Künstler

Christina Pluhar © Marco Borggreve

Christina Pluhar

Die gebürtige Grazerin Christina Pluhar entdeckte nach ihrem Studium der Konzertgitarre ihre Liebe zur Renaissance-, und Barockmusik und begann ihr Lautenstudium bei Toyohiko Satoh am Koninklijk Conservatorium in Den Haag und erwarb später u. a. das “Diplom für Alte Musik” und studierte außerdem Barockharfe.

Sie lebt seit 1992 als freischaffende Musikerin in Paris und hat als Solistin und gefragte Continuistin mit verschiedenen Kammermusikensembles und Barockorchestern wie »La Fenice«. »Hesperion XXI«, »Il Giardino Armonico«, »Les musiciens du Louvre«, »Concerto Cölln« gearbeitet. Unter der Leitung von René Jacobs, Ivor Bolton, u.v.a. sowie als Begleiterin von Andreas Scholl, Marco Beasley und Dominique Visse war sie bei den wichtigsten europäischen Festivals zu hören.

2000 gründete sie ihr eigenes Ensemble »L’Arpeggiata«, mit dem sie bei allen bedeutenden Festivals in Europa und Südamerika auftritt und bei dem französischen Label Alpha einspielt.

Seit 1999 unterrichtet sie eine Klasse für Barockharfe am Königlichen Konservatorium in Den Haag.