internationales musikfestival 21.03. - 25.04.15

Englisch Seite drucken Sitemap Kontakt  Schrift größer Schrift kleiner

heidelberger frühling 21.3.- 25.4.15

Der Vorverkauf für den Heidelberger Frühling 2015 startet am 20. Oktober, das neue Programm erscheint bereits einige Tage zuvor. Wenn Sie zu den Ersten gehören möchten, die es im Briefkasten finden: hier geht es zur kostenlosen Programmbestellung. Auch für unseren Newsletter können Sie sich unverbindlich anmelden. Mehr zum Heidelberger Frühling »

festival akademie

Bei der Festival Akademie für Lied, Kammermusik und Komposition treffen herausragende Mentoren auf Stipendiaten aus aller Welt. In der gemeinsamen Auseinandersetzung mit Musik schärfen sie ihr ästhetisches Verstehen und arbeiten an ihrem künstlerischen Ausdruck. Für das Publikum werden dabei Entstehungsprozesse miterlebbar, die im Konzert- und Festivalbetrieb üblicherweise verborgen bleiben. Unser Foto- und Videorückblick soll Ihnen einen kleinen Eindruck davon vermitteln.

musikpreis des heidelberger frühling

Eleonore Büning von der F.A.Z. ist Preisträgerin des mit 10.000 Euro dotierten Musikpreises des Heidelberger Frühling 2014. Er wird vom Gründungspartner HeidelbergCement gestiftet und an Kulturschaffende vergeben, die sich substanziell und nachhaltig für die Vermittlung von klassischer Musik einsetzen.

Lesen Sie hier die Laudatio von Jörg Widmann (Preisträger 2013).
In diesem Video äußert sich Eleonore Büning zum Musikpreis.

streichquartettfest 22.01. - 25.01.15

Vom 22. bis 25. Januar 2015 treffen sich beim elften Streichquartettfest Heidelberg erneut junge und etablierte Ensembles, um vier Tage lang gemeinsam zu musizieren, diskutieren und probieren. Bei Konzerten und Workshops von morgens bis in die Nacht taucht auch das Publikum in diese intensive Atmosphäre ein. Dazwischen gibt die Festivalcafeteria reichlich Raum zum Austausch mit den Musikern. Das neue Programm erscheint Mitte Oktober.

music conference

Bei der zweiten Heidelberg Music Conference – diesmal zum Thema Innovation – diskutierten Intendanten großer Festivals und Konzerthäuser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie unter anderem der (musikalisch ausgebildete) Architekt Daniel Libeskind. Jedes Panel wurde eingeleitet durch eine Keynote von Musikjournalisten überregionaler deutschsprachiger Tageszeitungen. Ab sofort können Sie Aufzeichnungen sämtlicher Panels online ansehen.

was uns antreibt

Wofür steht die Institution Heidelberger Frühling? Weshalb tun wir das, was wir tun? Wo wollen wir hin? Es sind Überzeugungen, die den Heidelberger Frühling in seinem Kern ausmachen, sie sind die Grundlage dessen, was wir als unsere Aufgabe ansehen. Die Mission des Heidelberger Frühling prägt das gesamte künstlerische Festivalprogramm – vom Konzertangebot über die Festival Akademie, zum Streichquartettfest und zur Musik Conference - sie bestimmt uns in unserer Rolle als Gastgeber, in unserem Kontakt zu Künstlern, Partnern, Förderern und nicht zuletzt – zu unseren Konzertgästen. mehr »

der »frühling« in radio und fernsehen

Auch dieses Jahr gab es viele Live-Übertragungen, Mitschnitte und redaktionelle Beiträge vom Festival. Insbesondere der SWR hat den Heidelberger Frühling als Medienpartner ausführlich begleitet. Wir haben für Sie eine Übersicht mit Sendeterminen und Links zu den Beiträgen zusammengestellt.

»frühling« multimedial

Konzertausschnitte, Werkserläuterungen durch die Interpreten selbst und Hintergrundgespräche mit Musikern wie Thomas Quasthoff oder Jörg Widmann – bei »Festival Plus« finden Sie Videos und Podcasts, die Ihren Festivalbesuch noch reicher, informierter, tiefer machen. Vor Ihrem Festivalbesuch oder danach. Und unsere Reihe »Blitzlicher« versammelt Impressionen und spontane Statements von Künstlern und Besuchern, eingefangen von unseren »rasende Reporterin« Iris Hartmann.