Tianwa Yang

Tianwa Yang

»Heute gibt es kein Vertun mehr: Tianwa Yang ist die stärkste junge Geigerin, weit und breit«, kommentierte Eleonore Büning in der »Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung« vom 6. Juli 2014.
Tianwa Yang, soeben als Instrumentalistin des Jahres 2015 mit dem ECHO-Klassik ausgezeichnet, debütierte bereits bei international renommierten Orchestern wie dem BBC Philharmonic, dem St. Petersburg Symphony Orchestra, dem China Philharmonic Orchestra und dem New Zealand Symphony Orchestra.

Im Rahmen ihrer Engagements trat sie in renommierten Konzertsälen auf, darunter die Berliner Philharmonie, das Gewandhaus in Leipzig, Wigmore Hall in London, Salle Pleyel in Paris und Lincoln Center in New York.

Sie erhielt im Alter von vier Jahren ihren ersten Geigenunterricht. Bereits in ihrer frühen Kindheit gewann sie sechs Wettbewerbe, als Zehnjährige wurde sie ins Musikkonservatorium Peking aufgenommen. Mit 13 Jahren spielte sie als bisher jüngste Interpretin die 24 Capricen von Niccolò Paganini auf CD ein. 2003 kam sie mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes zum Kammermusikstudium nach Deutschland.

 

Veranstaltungen mit Tianwa Yang