Gabriel Schwabe

Gabriel Schwabe

Gabriel Schwabe wurde 1988 in Berlin als Sohn deutsch-spanischer Eltern geboren. Er studierte Cello an der Universität der Künste in Berlin und von 2008 bis 2013 als Student von Frans Helmerson an der Kronberg Academy. Er nahm an Meisterkursen von Heinrich Schiff, Janos Starker, David Geringas, Gary Hoffman und Gidon Kremer teil.

Schwabe ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, u.a. des Grand Prix Emanuel Feuermann und des Deutschen Musikwettbewerb des Deutschen Musikrates.

Schwabe gastiert regelmäßig bei namhaften Klangkörpern wie dem Philharmonia Orchestra, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und die NDR Radiophilharmonie. Recitals führten ihn bereits in die Wigmore Hall in London, das Konzerthaus Berlin, die Alte Oper in Frankfurt und in die Berliner Philharmonie.

Zu Schwabes Kammermusikpartnern gehören Interpreten wie Albrecht Mayer, David Orlowsky, Christian Tetzlaff, Tianwa Yang, Nils Mönkemeyer, Nicolas Altstaedt, Lars Vogt und Nicholas Rimmer.

Der Cellist ist regelmäßiger Gast bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Internationalen Cello Festival in Kronberg. Er ist zudem Künstlerischer Leiter der Kammermusikreihe »Resonanzen« im Stadtmuseum Siegburg, dem Geburtshaus Engelbert Humperdincks.

Gabriel Schwabe spielt ein in Italien gebautes Violoncello (Brescia, um 1600) – eine Leihgabe aus Privatbesitz.

 

Veranstaltungen mit Gabriel Schwabe