Künstler

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt ihre Suchkriterien

Veranstaltungen

Begegnungen IV: Bauerngesänge und Kunstmusik

Zoltán Kodály gehörte zu den neugierigen jungen Komponisten Europas, die in der Volksmusik ihrer Heimat Inspiration suchten: Zusammen mit Béla Bartók zeichnete er mit einem Edison-Phonographen und Notenpapier Anfang des 20. Jahrhunderts Bauerngesänge auf. Die Ergebnisse sind in das Duo op. 7 unüberhörbar eingeflossen. Unüberhörbar auch der Einfluss von Volksmusik in Dvoráks Dumky-Trio, das aus einer Folge von sechs Dumkas besteht – ukrainischen Volksliedern also.

Die Veranstaltung kann einzeln oder als Teil des »Standpunkte Pass« gebucht werden (€ 190 | € 172 | € 152 | € 136 | € 119 | € 100). Diesen erhalten Sie online hier oder telefonisch direkt bei uns (06221 – 584 00 44, Mo – Fr, 10 – 18 Uhr). Weitere Informationen zu den »Standpunkten« finden Sie hier.

€ 19
€ 52 Tageskarte bis 18.00 Uhr

Achtung: Dieses Konzert findet im Ballsaal der Stadthalle statt!

Merken

Merken

Finale »Standpunkte«

Violine, Violoncello, Klavier – die Literatur für diese drei Instrumente und alle Kombinationen, die sich aus ihnen ergeben, waren Gegenstand der Kammermusik Akademie 2017. Eine Klausur aller Akademie-Stipendiaten, vier Tage öffentlichen und nichtöffentlichen Unterrichts und das »Standpunkte«-Festival sind diesem Abschlusskonzert vorausgegangen. Intensiver kann Austausch, kann Begegnung kaum sein. Man wird es der Musik anhören!

Die Veranstaltung kann einzeln oder als Teil des »Standpunkte Pass« gebucht werden (€ 190 | € 172 | € 152 | € 136 | € 119 | € 100). Diesen erhalten Sie online hier oder telefonisch direkt bei uns (06221 – 584 00 44, Mo – Fr, 10 – 18 Uhr). Weitere Informationen zu den »Standpunkten« finden Sie hier.

Merken

Merken

Ian Bostridge

Eröffnung »Standpunkte«

Liedliebhabern wird beim Stichwort »Fremde« Schuberts Winterreise in den Sinn kommen: »Fremd bin ich eingezogen …«. Die »erste Abtheilung« dieses Zyklus’ mit nur zwölf Liedern, die sich der große Schubert-Interpret Ian Bostridge für das heutige Konzert vorgenommen hat, eröffnet deshalb trefflich das Kammermusikfest »Standpunkte« unter dem Leitgedanken »In der Fremde«. Brittens »Winter Words« korrespondieren mit Schubert ebenso subtil wie mit dem »Gesang in der Dämmerung « des koreanischen Komponisten Geon-Yong Lee, der hier von dessen immens begabten Landsmann Han Kim gespielt wird, welcher in Heidelberg noch als Stipendiat des Jahres 2016 in Erinnerung ist.

Wir danken
Freundeskreis Heidelberger Frühling

Die Veranstaltung kann einzeln oder als Teil des »Standpunkte Pass« gebucht werden (€ 190 | € 172 | € 152 | € 136 | € 119 | € 100). Diesen erhalten Sie online hier oder telefonisch direkt bei uns (06221 – 584 00 44, Mo – Fr, 10 – 18 Uhr). Weitere Informationen zu den »Standpunkten« finden Sie hier.

Merken

Merken

Erzählungen II: Isang Enders

Wie der Komponist Isang Yun ist auch der Cellist Isang Enders ein Künstler, der in der koreanischen wie der deutschen Kultur beheimatet ist. Dass dies durchaus ein Lebensthema sein kann, erzählt Isang Enders in diesem Konzert mit Kompositionen, die ihm besonders am Herzen liegen: Zwei Werke Isang Yuns werden Hauptwerken der deutschen und französischen Cello-Literatur gegenübergestellt.

Die Veranstaltung kann einzeln oder als Teil des »Standpunkte Pass« gebucht werden (€ 190 | € 172 | € 152 | € 136 | € 119 | € 100). Diesen erhalten Sie online hier oder telefonisch direkt bei uns (06221 – 584 00 44, Mo – Fr, 10 – 18 Uhr). Weitere Informationen zu den »Standpunkten« finden Sie hier.

€ 19
€ 52 Tageskarte bis 18.00 Uhr


Merken

Merken

Begegnungen II: Köthen und Seoul

Die Klarinettensonate des koreanischen Komponisten Jeajoon Ryu ist ein persönliches Lieblingswerk des erst 20-jährigen Klarinettisten Han Kim, der die Sonate auch uraufgeführt hat. Es ist eine Komposition von feiner Modernität, die gelegentlich Ausflüge in die barocke Figurensprache unternimmt. Auf diese Weise gelingt ein reizvoller Dialog mit den Werken Johann Sebastian Bachs für Solo-Violine.

Die Veranstaltung kann einzeln oder als Teil des »Standpunkte Pass« gebucht werden (€ 190 | € 172 | € 152 | € 136 | € 119 | € 100). Diesen erhalten Sie online hier oder telefonisch direkt bei uns (06221 – 584 00 44, Mo – Fr, 10 – 18 Uhr). Weitere Informationen zu den »Standpunkten« finden Sie hier.

€ 19
€ 54 Tageskarte bis 18.00 Uhr

Merken

Merken

Begegnungen III: Deutschland und Korea

Lisa Batiashvili ist leider erkrankt. Glücklicherweise können wir Ihnen für dieses Konzert einen großartigen Ersatz ankündigen: den US-amerikanischen Geiger Benjamin Beilman, der mehrfach bei den „Standpunkte“-Konzerten zu hören ist. Beilman spielt in den USA regelmäßig mit großen Orchestern wie dem Los Angeles und dem San Francisco Symphony Orchestra und war in Europa bereits Solist mit dem London Philharmonic und dem Tonhalle-Orchester Zürich mit Dirigenten wie Sir Neville Marriner und Yannick Nézet-Séguin. Auch als Kammermusiker hat er sich bereits einen Namen gemacht und ist bei renommierten Festivals wie Marlboro und Verbier aufgetreten.

Ein Forellenquintett in Spitzenbesetzung krönt dieses ungewöhnliche Konzert befreundeter Musiker. Der Titel des Trios von Isang Yun, Rencontre, verweist sogar ausdrücklich auf die Begegnung der Musiker im Augenblick der Aufführung.

Man darf vermuten, dass dem in Deutschland heimisch gewordenen südkoreanischen Komponisten, der in den sechziger Jahren von der Regierung seines Geburtslandes aus Deutschland entführt und in Korea inhaftiert wurde, bevor er nach internationalen Protesten wieder freikam, die Begegnung mit wahren Freunden besonders wichtig war.

Die Veranstaltung kann einzeln oder als Teil des »Standpunkte Pass« gebucht werden (€ 190 | € 172 | € 152 | € 136 | € 119 | € 100). Diesen erhalten Sie online hier oder telefonisch direkt bei uns (06221 – 584 00 44, Mo – Fr, 10 – 18 Uhr). Weitere Informationen zu den Standpunkten« finden Sie hier.

€ 19
€ 54 Tageskarte bis 18.00 Uhr Merken Merken

»Zwischen Himmel und Abgrund«

Ein gewichtiges Konzert, ein großes Konzert: drei Meisterwerke des Kammermusikrepertoires. Mit dem Brahmsschen Klarinettenquintett geht ein Weg zu Ende, der am vorangegangenen Donnerstag mit Webers Schwesterwerk begann und über die Kompositionen Mozarts und Rihms den ganzen Reichtum der großen Klarinettenquintette erschloss.

Die Veranstaltung kann einzeln oder als Teil des »Standpunkte Pass« gebucht werden (€ 215 | € 195 | € 165 | € 130 I € 115 I  95). Diesen erhalten Sie telefonisch direkt bei uns (06221 – 584 00 44, Mo – Fr, 10 – 18 Uhr).

Daniel Müller-Schott

Daniel Müller-Schott ist Mentor der Festival Akademie und einer der renommiertesten Cellisten der Gegenwart. Auch sein Programm ist ein Programm über die Wirkmächtigkeit von Meisterwerken. Denn keine Cello-Solosuite nach Bach war ohne die Suiten des Thomaskantors denkbar, und auch Brittens Werk bezieht sich mit seinen alten Formen auf Bach.

»Zugabe« Jörg Tröger im Gespräch mit Daniel Müller-Schott im Ballsaal der Stadthalle

Inklusive Konzert um 10.00 Uhr

Die Veranstaltung kann einzeln oder als Teil des »Standpunkte Pass« gebucht werden (€ 215 | € 195 | € 165 | € 130 I € 115 I € 95). Diesen erhalten Sie telefonisch direkt bei uns (06221 – 584 00 44, Mo – Fr, 10 – 18 Uhr).


Über das Programm

»Neue Bahnen I«

Dieser Samstag ist auch ein besonderer Akademietag, denn er steht im Zeichen der diesjährigen Stipendiaten der Akademie für Komposition, die sich mit eigenen Werken präsentieren. Eingerahmt wird das erste Werk der Akademie von zwei Verwandten im Geiste: Schumann und Kurtág, dessen Hommage an R. Sch. einen wunderbar lakonischen Kommentar zur Musik Schumanns darstellt.

Inklusive des Konzerts um 11.30 Uhr

Die Veranstaltung kann einzeln oder als Teil des »Standpunkte Pass« gebucht werden (€ 215 | € 195 | € 165 | € 130 I € 115 I € 95). Diesen erhalten Sie telefonisch direkt bei uns (06221 – 584 00 44, Mo – Fr, 10 – 18 Uhr).


Künstlerpodcast

»Neue Bahnen II«

Johannes Brahms’ Klarinettentrio erscheint an diesem Nachmittag in einem neuen Zusammenhang: gespiegelt in einer Komposition aus der Werkstatt der Akademie für Komposition.

Inklusive Konzert um 16.15 Uhr

Die Veranstaltung kann einzeln oder als Teil des »Standpunkte Pass« gebucht werden (€ 215 | € 195 | € 165 | € 130 I € 115 I € 95). Diesen erhalten Sie telefonisch direkt bei uns (06221 – 584 00 44, Mo – Fr, 10 – 18 Uhr).


Künstlerpodcast