Einträge von Jane Pagel

Neue Gesichter beim »Frühling«

Der Heidelberger Frühling gibt zwei Personalien bekannt: Annett Baumeister ist Leiterin des Geschäftsbereichs »Kunst und Innovation« und ist in Absprache mit dem Intendanten Thorsten Schmidt zuständig für die Programmplanung des Heidelberger Frühling, des Heidelberger Streichquartettfests und der Abonnementreihe »Kammermusik Plus« sowie der Veranstaltungen des Internationalen Liedzentrums Heidelberg. Zuvor war sie Leitende Konzertreferentin am Festspielhaus Baden-Baden. Christian Eckhardt wird ab 1. Oktober 2020 Kaufmännischer Direktor der Heidelberger Frühling gGmbH. Ihn zieht es von der Elbe an den Neckar: Er war bis Ende der vergangenen Saison Verwaltungsdirektor und stellvertretender Intendant der Dresdner Musikfestspiele und hat erfolgreich die Entwicklung des Festivals unter der Leitung des Cellisten Jan Vogler vorangetrieben.

Enjoy Jazz

Der Heidelberger Frühling und hat sich mit seinen Kollegen zusammengetan und ist Kooperationspartner bei zwei Konzerten von Enjoy Jazz, dem Festival für Jazz und Anderes, das am morgigen 2. Oktober beginnt: Am 18. Oktober gibt der Pianist und Komponist Hermann Kretzschmar, Mitglied des Ensemble Modern, seinen »Beethoven-Scan«, eine radikal gekürzte Version der 32 Beethoven-Sonaten zum Besten: Er spielt jeweils nur die erste Zählzeit eines Taktes. Die junge Pianistin Johanna Summer bringt am 9. November Jazz-Improvisationen zu Kompositionen von Robert Schumann mit. Beide Veranstaltungen finden in der Alten Feuerwache Mannheim statt. Tickets unter www.enjoy-jazz.de

Änderung Konzert 13.10.

Coronabedingt haben sich auch für das »Kammermusik Plus«-Konzert am 13. Oktober mit dem Pianisten Adam Laloum Änderungen ergeben: Die Veranstaltung findet wieder zwei Mal – um 17 und 20 Uhr – im Portland Forum Leimen statt. Den Karteninhabern wird eine Zeit zugeteilt, aus organisatorischen Gründen ist dies anders leider nicht möglich. Karten können aber zurückgegeben werden, der Preis wird erstattet. Auf dem Programm stehen Robert Schumanns Kinderszenen op. 15 und Franz Schuberts Sonate Nr. 21 B-Dur D 960. 

»Frühling« 2021

Der nächste Heidelberger Frühling findet vom 20. März bis 18. April 2021 statt. Das Programm wird am 23. Oktober 2020 veröffentlicht, der allgemeine Kartenvorverkauf beginnt voraussichtlich am 2. November 2020.

Änderungen Konzert 15.9.

Um die geltenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen und die Abstandsregel von 1,5 m für über 300 AbonnentInnen und Konzertgäste verlässlich einhalten zu können, haben sich für das »Kammermusik Plus«-Konzert am 15. September Änderungen ergeben: Gespielt wird nicht in der Alten Aula der Universität Heidelberg, sondern im größeren Portland Forum in Leimen. Statt des Viano Quartets, das nicht aus Kanada anreisen kann, spielt das Marmen Quartet. Auf dem geänderten Programm stehen Streichquartette von Haydn, Beethoven und Debussy. Das Konzert findet zweimal statt: um 17 und 20 Uhr. Den Karteninhabern wird eine Zeit zugeteilt, aus organisatorischen Gründen ist dies anders leider nicht möglich. Karten können aber zurückgegeben werden, der Preis wird erstattet.

Spenden an Künstler ausgeschüttet

Im Rahmen der Spendenaktion »Zukunftsmusik« sind auf dem Konto der Stiftung Heidelberger Frühling insgesamt 104.206 Euro eingegangen – herzlichen Dank allen SpenderInnen! Die Summe wurde bereits an 231 KünstlerInnen ausgeschüttet – von Solokünstler bis Kammerorchester –, die unbürokratisch einen Antrag auf Unterstützung hatten stellen können. »Weit mehr als eine finanzielle Unterstützung: Es ist eine große Wertschätzung«, bedankt sich u.a. der Sänger Benjamin Appl. Nach der Absage des »Frühling« 2020 infolge der COVID-19-Pandemie hatte die Stiftung Heidelberger Frühling dazu eingeladen, für die diesjährigen FestivalkünstlerInnen zu spenden, die durch Konzertabsagen in eine finanzielle Notlage geraten sind.

»Kammermusik Plus« VVK-Start

Für die Saison 2020/21 der Abonnementreihe »Kammermusik Plus« sind nun Einzeltickets erhältlich. Aufgrund der großen Nachfrage nach Abos (ebenfalls noch buchbar) gibt es für alle neun Konzerte nur noch wenige Karten in der 3. und 4. Kategorie. Alle Veranstaltungen werden unter Einhaltung der dann geltenden Versammlungsregelungen aufgrund der Pandemie-Krise durchgeführt. Den Auftakt macht am 15. September das Viano Quartet. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Heidelberg Music Conference 2020

Save the date! Die 7. Heidelberg Music Conference findet am 12. und 13. November 2020 statt. Unter dem Titel »Was jetzt? Auf der Suche nach der Relevanz von morgen« lädt der Heidelberger Frühling dazu ein, nach Monaten von kollektiver Distanz und individueller Krisenbewältigung gemeinsam zu verhandeln, was uns alle beschäftigt, und zwar (selbst)kritisch, visionär und lösungsorientiert. Braucht der Kulturbetrieb ein Update? Brauchen wir neue Synergien, neue Formate oder andere Fragen? Sind die Rahmenbedingungen für die Produktion von Kultur(räumen) noch gültig? Weitere Informationen zu Ort, Programm & Gästen werden zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt. Die Veranstaltung findet unter Beachtung der dann geltenden Versammlungsregelung statt, Anmeldestart ist der 14. September 2020.

Kammermusik Plus 2021

Das Programm der Saison 2020/21 der Abo-Reihe »Kammermusik Plus« ist veröffentlicht. Den Saisonauftakt macht am 15. September 2020 das Viano Quartet aus Kanada. Zu Gast sind außerdem Pianist Adam Laloum, Trio Zadig, Pianist Pavel Kolesnikov, Gitarrist Friedemann Wuttke & Mandelring Quartett, Cellist Friedrich Thiele & Pianistin Naoko Sonoda, Pianistin Elisabeth Leonskaja, Trio Catch und Armida Quartett. Die geplanten Veranstaltungen werden unter Einhaltung der dann geltenden Versammlungsregelungen aufgrund der Pandemie-Krise sowie eines Hygiene- und Schutzmaßnahmenkonzepts durchgeführt. Der Heidelberger Frühling erarbeitet derzeit verschiedene Szenarien, damit auch bei begrenzter Zuschaueranzahl alle Ticketinhaber ein Konzert erleben können.

Spendenaktion »Zukunftsmusik«

Für die »Zukunftsmusik« sind bei der Stiftung Heidelberger Frühling bereits rund 95.000 Euro eingegangen. Vielen Dank allen SpenderInnen! Wir werden damit die FestivalkünstlerInnen 2020 unterstützen, die durch die Corona-Krise in eine finanzielle Notlage geraten sind. Noch bis 28. Mai können die KünstlerInnen einen Antrag auf Unterstützung stellen, danach werden die Spenden paritätisch verteilt. Bis dahin ist das Spendenkonto weiterhin geöffnet.