Einträge von Jane Pagel

Spendenaktion »Zukunftsmusik«

Für die »Zukunftsmusik« sind bei der Stiftung Heidelberger Frühling bereits rund 95.000 Euro eingegangen. Vielen Dank allen SpenderInnen! Wir werden damit die FestivalkünstlerInnen 2020 unterstützen, die durch die Corona-Krise in eine finanzielle Notlage geraten sind. Noch bis 28. Mai können die KünstlerInnen einen Antrag auf Unterstützung stellen, danach werden die Spenden paritätisch verteilt. Bis dahin ist das Spendenkonto weiterhin geöffnet.

Podcast: Quo vadis Kultur?

In der Coronakrise hat der Heidelberger Frühling drei Wirtschafts-Vorstände zum Podcastgespräch geladen – das Thema: Quo vadis Kultur? Thorsten Schmidt (Intendant des Heidelberger Frühling) spricht mit drei der vier Hauptsponsoren des Festivals, Dr. Dominik von Achten (Vorstandsvorsitzender der HeidelbergCement AG), Dr. Uwe Schroeder-Wildberg (Vorstandsvorsitzender der MLP SE) und Michael Kleinemeier (Mitglied des Vorstands der SAP SE, seit 1. Mai 2020 im Ruhestand) darüber, was diese Krise gesamtgesellschaftlich bedeutet und wie das Zusammenspiel von Wirtschaft, Politik und Kultur in dieser Krisensituation aussehen könnte.

Alumni-News

Mehrere Alumuni und aktuelle Stipendiaten der Lied Akademie können sich über die Aufnahme in renommierte Opernstudios ab der Saison 2020/21 freuen: Mezzospranistin Yajie Zhang (Lied Akademie 2016 und 2019 sowie 2. Preisträgerin beim Wettbewerb »Das Lied« 2019, Foto) geht zum Opernstudio der Bayerischen Staatsoper in München; Bass Gabriel Rollinson (Lied Akademie 2019) zum Opernstudio der Oper Frankfurt; Mezzosopranistin Sofia Vinnik (Lied Akademie 2020) zum Opernstudio des Theater an der Wien und die Baritone Michael Rakotoarivony (3. Preisträger beim Wettbewerb »Das Lied« 2019) und Stefan Astakhov (Lied Akademie 2019) sind am Opernstudio der Staatsoper Wien angenommen. Glückwunsch!

Finale #DigitalUnterwegs

Die Programmidee #DigitalUnterwegs, die nach der kompletten Absage des 24. Heidelberger Frühling wegen der Corona-Pandemie ins Leben gerufen worden ist, hat in 26 Beiträgen online über 250.000 Menschen erreicht. Es endet am Freitag, 24. April mit einer Premiere: Zum ersten Mal wird der Videomitschnitt des Festivalfinales von 2018 mit dem Mahler Chamber Orchestra und Daniele Gatti ausgestrahlt. Alle Beiträge von #DigitalUnterwegs sind weiterhin verfügbar. Das Festival hatte damit außerdem eingeladen, für existenzbedrohte Festivalkünstler 2020 zu spenden. Der 25. »Frühling« findet vom 20. März bis 18. April 2021 statt.

#DigitalUnterwegs

Nach der Festivalabsage schafft der Heidelberger Frühling unter dem Titel #DigitalUnterwegs ein Musikangebot im digitalen Raum. Es experimentiert mit der Idee, trotz des Festival-Ausfalls Gemeinschaftserlebnisse durch die Kunst im digitalen Raum zu schaffen. Den Anfang machen zwei Livestream-Konzerte mit Igor Levit am 26. und 27. März um 19.30 Uhr, zu sehen hier auf der Website, auf Facebook und Twitter. Mit dem kostenlosen Angebot wird zur Spende für existenzbedrohte KünstlerInnen aufgerufen.

Festivalabsage

Mit größtem Bedauern teilt das Musikfestival Heidelberger Frühling mit, dass die vom 21.03. bis 24.04. geplanten Veranstaltungen abgesagt werden müssen. Diese Entscheidung folgt aus einer entsprechenden Allgemeinverfügung der Stadt Heidelberg, um gegen die Verbreitung des Coronavirus in Stadt und Region vorzugehen. Die bereits erworbenen Tickets werden vollständig rückerstattet. Für mehr Informationen klicken Sie bitte oben auf das grüne “I”.

Umzug

Das »Frühlingsbüro« zieht um! Ab dem 1. März finden Sie uns in der Friedrich-Ebert-Anlage 50, 69117 Heidelberg, es ändert sich nur die Hausnummer. Die Nummer des Kartentelefons ändert sich nicht (06221 / 584 00 44). Bitte beachten Sie, dass auch das neue Festivalbüro (wie bisher) keine offizielle Vorverkaufsstelle ist. 

Streichquartettfest

Mit dem Abschlusskonzert vor ausverkauftem Haus ging heute das viertägige 16. Heidelberger Streichquartettfest unter dem Titel »Zeitgenossen« in der Alten Pädagogischen Hochschule Heidelberg zu Ende. Es gilt als Pionierfest seiner Art und hat auch 2020 wieder neben zahlreichen Quartettfreunden aus der Region Gleichgesinnte aus Berlin, Hamburg, Dresden, Düsseldorf oder Köln, aus der Schweiz, Schweden, Belgien, Frankreich, England und den USA nach Heidelberg angezogen. Mit rund 6000 verkauften Tickets für die insgesamt 17 Veranstaltungen lag die Auslastung bei über 96 Prozent.

Alumni News

Die Sopranistin Theresa Pilsl, Fellow der Lied Akademie, hat den Emmerich Smola Förderpreis 2020 gewonnen. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung junger Operntalente wird jährlich von der Stadt Landau in Kooperation mit dem SWR vergeben. Je eine Sängerin und ein Sänger erhalten das gleiche Preisgeld. 

Visualisierungen Stadthalle

Die Stadt Heidelberg hat zwei Visualisierungen veröffentlicht, die einen ersten Eindruck von der Anmutung und der vielfältigen Nutzungsmöglichkeit des Großen Saals der Stadthalle Heidelberg nach der Sanierung vermitteln. Beide Bilder greifen die Perspektive des Zuschauers auf. Ein Motiv zeigt den Großen Saal mit ebenem Parkett, eines mit ansteigenden Sitzreihen. Beide Konstellationen sind künftig möglich, da sowohl die Zuschauerreihen als auch die Bühnenelemente auf Hubpodien gelagert werden.