Festival Akademie: Lied

Festival Akademie: Lied

Tag 4 »Fokus: Die richtige Balance«

Programm

9.30 Uhr Kaffee im Festivalzentrum

10.00 Uhr Hampson Lecture
Als Honorarprofessor der Universität Heidelberg hält Thomas Hampson heute eine »Lecture«. Sie wird um das Selbstverständnis des Sängers kreisen, der nicht etwa eine stumpfe Wiedergabe des Notentextes praktiziert, sondern ein Werk – insbesondere das Lied – geistig erfassen und durchdringen muss, um es wahrhaftig zu »interpretieren«.

10.30 Uhr Open Class Thomas Hampson & Wolfram Rieger
Mit seinem langjährigen Klavierpartner Wolfram Rieger an der Seite wird Thomas Hampson heute besonderen Wert auf die Balance zwischen Gesang und Begleitung legen. Denn allzu oft wird es vergessen: Das Lied ist immer auch eine klingende Beziehung zwischen Sänger und Pianist.

12.30 Uhr Mittagskonzert der Stipendiaten
Die Mittagskonzerte bei freiem Eintritt sind auch eine Einladung an die Berufstätigen der Altstadt, ihre Pause mit Musik zu genießen. Heidelberg als »die« Liedstadt in Deutschland ist dafür der ideale Ort. Im Festivalzentrum servieren wir Ihnen außerdem ein Mittagsmenü.

15.00 Uhr Open Class Thomas Hampson & Wolfram Rieger (s.o.)

Den Livestream dieses Akademietages finden Sie hier.

Über die Veranstaltung

Eintritt frei für Schüler und Studenten
Im Ballsaal Stadthalle Heidelberg
€ 15 Tageskarte I  € 60 Lied Akademie Pass

Seit der Antike leben Akademien von der Begegnung der Erfahrenen mit den Unerfahreneren. Das Maß an Erfahrung, mit dem die Lied Akademie des Heidelberger Frühling 2016 aufwarten kann, ist beeindruckend: Denn für die Kurse und Workshops konnten der »Frühling« und Thomas Hampson erneut Brigitte Fassbaender gewinnen, die außer ihrer immensen Repertoire- und Bühnenerfahrung auch erhebliche Meriten als Intendantin, Regisseurin und Librettistin besitzt. Diese Erfahrungen wird sie den Stipendiaten, aber auch unserem Publikum weitergeben.

Zudem ist über ein veritables Gipfeltreffen im Rahmen der Lied Akademie zu berichten: Die drei führenden Liedbegleiter unserer Zeit – Gerold Huber, Graham Johnson und Wolfram Rieger – sind in Heidelberg zugegen, um Rezitals zu begleiten, aber auch, um miteinander über die Kunst der Begleitung zu reden. »Bin ich zu laut?«, die Frage, die sich einst Gerald Moore stellte, ist gewiss nicht die einzige, die die Drei beantworten werden!

In Kooperation mit der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg