Lied Akademie mit Susan Manoff

Mehr über die Lied Akademie »

Eintritt frei für Schüler und Studenten

€ 20 Tageskarte
€ 70 Lied Akademie Pass: Alle Veranstaltungen der Lied Akademie inkl. Fellow Konzerte

Ein Projekt des Internationalen Liedzentrums Heidelberg

Wir danken
Klaus Tschira Stiftung gGmbH

Lied Akademie mit Brigitte Fassbaender & Susan Manoff

Mehr über die Lied Akademie »

Eintritt frei für Schüler und Studenten

€ 20 Tageskarte
€ 70 Lied Akademie Pass: Alle Veranstaltungen der Lied Akademie inkl. Fellow Konzerte

Ein Projekt des Internationalen Liedzentrums Heidelberg

Wir danken
Klaus Tschira Stiftung gGmbH

Lied Fellow Konzert I: Abschied

Mehr über die Lied Akademie »

Als InhaberIn der SWR2 Kulturkarte erhalten Sie auf dieses Konzert 25% Rabatt, buchbar hier im Webshop oder unter Tel. 06221 584 00 44.

In Kooperation mit der Universität Heidelberg

Ein Projekt des Internationalen Liedzentrums Heidelberg

Wir danken
Klaus Tschira Stiftung gGmbH

Lied Akademie mit Brigitte Fassbaender

Mehr über die Lied Akademie »

Eintritt frei für Schüler und Studenten

€ 20 Tageskarte
€ 70 Lied Akademie Pass: Alle Veranstaltungen der Lied Akademie inkl. Fellow Konzerte

Ein Projekt des Internationalen Liedzentrums Heidelberg

Wir danken
Klaus Tschira Stiftung gGmbH

Lied Akademie Pass

€ 70 Lied Akademie Pass Gültig für alle Veranstaltungen der Lied Akademie inkl. Fellow Konzerte

Tipp: Mit einem Lied Akademie Pass erhalten Sie auf die Tickets der Lied Fellow Konzerte I-III jeweils 25 % Ermäßigung, mit einer Lied Akademie Tageskarte jeweils 10 %.

Für SchülerInnen und Studierende sind die Veranstaltungen der Lied Akademie kostenlos (nach Verfügbarkeit)

Bei der Lied Akademie 2021 arbeiten Brigitte Fassbaender und Susan Manoff in öffentlichen Meisterkursen mit dem aktuellen Jahrgang der StipendiatInnen. Brigitte Fassbaender ist eine der wichtigsten Liedinterpretinnen unserer Zeit und genießt einen exzellenten Ruf als Mentorin für junge LiedkünstlerInnen. Neben dem Gesang liegen Schwerpunkte der Lied Akademie auf der Klavierbegleitung und der Förderung und Weiterbildung von Liedduos: Pianistin Susan Manoff teilt nicht nur ihre US-amerikanische Herkunft mit Thomas Hampson. Ebenso wie der künstlerische Leiter der Lied Akademie traf sie früh in ihrer Karriere auf die amerikanische Liedpianistin Gwendolyn Koldofsky, ihres Zeichens Duopartnerin von Sangeslegenden wie Hermann Prey und Marilyn Horne. Thomas Hampson und Susan Manoff bezeichnen die Arbeit mit ihr als bahnbrechend und entscheidend für ihren Werdegang.

Neben den Open Classes, den Meisterkursen vor Publikum, sind die Lied Talks Teil des Tagesprogramms. In etwa 45-minütigen Impulsbeiträgen – bestehend aus Interview und moderiertem Gespräch – fächern StipendiatInnen, Fellows und DozentInnen die Themenvielfalt des Liedes auf und diskutieren die Aktualität des Genres.

Das abschließende Lied Akademie Konzert ist mittlerweile eine sehnsüchtig erwartete Tradition: Nach intensiven Tagen voller musikalischer Inspiration gestalten alle StipendiatInnen des diesjährigen Jahrgangs einen gemeinsamen Liederabend.

Ein Projekt des Internationalen Liedzentrums Heidelberg

Wir danken
Klaus Tschira Stiftung gGmbH
und

Wagner Moreira

Der brasilianische Tenor Wagner Moreira studierte and der Universidade Federal de Minas Gerais in Brasilien sowie an der Royal Academy of Music in London, und von 2016 bis 2018 war er Mitglied der Royal Academy Opera.

Er ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe, darunter des Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg/DE, des Wettbewerbs Bampton Classical Opera Young Singers/ UK, des Villa-Lobos Wettbewerbs/ BRA, des Wettbewerbs des Orquestra Sinfônica de Minas Gerais/BRA und des Internationalen Gesangswettbewerbs Bidu Sayão/ BRA.

Sein Opernrepertoire umfasst Partien wie Ottavio / DON GIOVANNI, Basilio und Don Curzio / LE NOZZE DI FIGARO, Oebalus / APOLLO ET HYACINTHUS, Zweiter Soldat / L’INCORONAZIONE DI POPPEA, Goro / MADAMA BUTTERFLY, Pluto / ORPHÉE AUX ENFERS, Docteur miracle / LE DOCTEUR MIRACLE und Marco Orazio/ GLI ORAZI E I CURIAZI.

Darüber hinaus verfügt Wagner Moreira über Erfahrung als Oratoriensänger, darunter in Mozarts „Requiem“ und „Krönungsmesse“, Beethovens C-Dur Messe und der 9. Symphonie, Haydns „Nelson Messe“ sowie Händels „Messias“, Bachs „Johannespassion“ und Rossinis „Stabat Mater“.

Als Mitglied des Song Circles der Royal Academy of Music und des Britten-Pears Young Artist Programmes hat er auch viel Erfahrung mit Liedrepertoire gesammelt.

Diese Spielzeit gibt er sein Debüt an der Deutschen Oper Berlin in der Uraufführung von Chaya Czernowins „HEART CHAMBER“ unter der musikalischen Leitung von Johannes Kalitzke.

Giorgia Cappello

Die Sopranistin Giorgia Cappello entstammt einer großen Musikerfamilie. Als langjähriges Mitglied des Kinderchores am Nationaltheater Mannheim erhielt sie seit ihrem 10 Lebensjahr Gesangsunterricht bei ihrer Mutter Susanne Scheffel. Im Anschluss wurde sie von Prof. Stamenkovic in Mannheim ausgebildet und wird im Februar 2020 ihren Bachelor bei Bernhard Gärtner an der Musikhochschule Stuttgart abschließen. Weitere Anregungen erhielt sie im Kammerchor Stuttgart unter Frieder Bernius sowie in Meisterkursen bei  Benno Schachtner, Margreet Honig und Prof. Ulrike Sonntag, die sie auch weiterhin betreut. Die Künstlerin ist Finalistin des Bundeswettbewerb Gesang Berlin 2014, sowie Stipendiatin der Eliteförderung des Cusanuswerks e.V.

Bereits während ihres Studiums debütierte die 24 jährige Sopranistin als ,,La Ninfa‘‘ in Monteverdis L’Orfeo am Staatstheater Darmstadt. Im Bereich der Oper erwarten die junge Sängerin diese Spielzeit am Staatstheater Darmstadt die ,,Papagena‘‘ in der Zauberflöte von Mozart, sowie die Hauptrolle in der Kinderoper Schaf von Sophie Kassies. Darüber hinaus arbeitet sie in letzter Zeit häufig mit Markus Melchiori und der Dommusik Speyer zusammen u.a. bei den Internationalen Musiktagen im Dom zu Speyer, als auch im März 2020 im Stabat Mater von G.B. Pergolesi.  Die geistlichen Werke von Mozart, Schubert, sowie die Oratorien und Kantaten von Bach, zählen zum Kernrepertoire der vielseitigen Künstlerin: Ein Solo-Rezital führt sie und ihren Konzertpartner Daniel Gerzenberg im September 2020 auf das Festival für Alte Musik Aalen.

Im Bereich Lied gehören vor allem die Werke Schuberts zu ihrem Repertoire, neben Wolf, Sibelius und unbekannteren wie Zumsteeg und Crumb. Mit ihren Interpretationen konnte sie auch die Fachjury überzeugen und wird im Januar 2020 auf der Schubert Woche im Pierre-Boulez-Saal in Berlin zu hören sein, wo sie im Rahmen der Liedakademie des Heidelberger Frühlings auftritt.