25 Jahre Fauré Quartett

Natürlich ist es der Namenspatron Gabriel Fauré – wem sollte die besondere Liebe des Fauré Quartetts auch sonst gelten? Das seit einem Vierteljahrhundert in unveränderter Besetzung musizierende Spitzen-Ensemble beginnt mit raffiniert-sensiblen Arrangements von träumerischen, schwärmerischen Klavierliedern des Franzosen. Bevor sie dann das beliebte, von Eleganz und formaler Klarheit geprägte erste Klavierquartett Faurés anstimmen, werben die Vier für das viel zu wenig bekannte Pendant-Werk des zehn Jahre jüngeren Ernest Chausson, das sich schon in deutlicher stilistischer Nähe zu Debussy befindet.

Konzert mit Pause

In Kooperation mit der Universität Heidelberg

Bitte informieren Sie sich vor dem Konzertbesuch über die aktuellen Corona-Regelungen und unsere Hygienevorschriften.