Zum Tode von Frederic Rzewski

Wir trauern um Frederic Rzewski. Bei ihm hatte Kunst die Aufgabe, Zeitgeschehen kritisch zu reflektieren. Er nutzte seine künstlerischen Mittel dazu, die Öffentlichkeit mit gesellschaftlichen, politischen und sozialen Fragestellungen zu fordern. Unvergessen in der Geschichte des Festivals ist die Aufführung seines monumentalen Variationszyklus‘ »The People United Will Never Be Defeated!« durch Igor Levit im Jahre 2012. 2015 widmete das Festival ihm einen eigenen Schwerpunkt. Als Interpret und Mentor für NachwuchskomponistInnenen musizierte und diskutierte er mit jungen KünstlerInnen, sodass der Diskurs über Musik lebendig und für das Publikum erfahrbar wurde. Höhepunkt war neben diesen Begegnungen mit der außergewöhnlichen Persönlichkeit Frederic Rzewski schließlich die Uraufführung seines Klavierzyklus‘ „DREAMS II“ durch Igor Levit. Ein Kompositionsauftrag, den der Heidelberger Frühling gemeinsam mit der Carnegie Hall in New York und der Wigmore Hall in London vergeben hat.