News

Volle Auslastung der Saalkapazitäten

»Wir können endlich wieder ohne Kapazitätsbeschränkungen zu Musikerlebnissen einladen! Natürlich bleiben wir vorsichtig und veranstalten verantwortungsvoll,« sagt Intendant Thorsten Schmidt.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ist eine hundertprozentige Saalauslastung für die Konzerte im September, Oktober und November möglich. Tickets für die zum Teil bereits ausverkauften Konzerte mit unter anderem dem Freiburger Barockorchester, Pianistin Claire Huangci und dem Viano String Quartet, können ab Freitag, 24. September um 10 Uhr wieder erworben werden. Während der Konzerte gilt die Maskenpflicht und der 3G-Nachweis.

Des Pudels Kern

Lied Akademie 2021/22 – Bewerbung ab sofort möglich!

Die Lied Akademie des Internationalen Liedzentrums Heidelberg ist ein Ort der Inspiration und des intensiven musikalischen Austausches für junge SängerInnen und PianistInnen weltweit. Im Oktober 2021 startet die Akademie mit ihrem ganzjährigen Förderprogramm in einen neuen Jahrgang! Die insgesamt 15 ausgewählten StipendtiatInnen erhalten die Möglichkeit, an vier Modulen der Lied Akademie in Heidelberg und Berlin kostenfrei teilzunehmen. Das Angebot umfasst Meisterkurse bei Thomas Hampson und namhaften Co-Dozierenden im Bereich Liedgestaltung und Interpretation. Darüber hinaus bietet die Lied Akademie ein vielseitiges Rahmenprogramm aus Workshops, Coachings und Gesprächsformaten an, die sich mit Themenkomplexen wie z.B. Sprach-Coaching, inhaltliche Vertiefung, Karrieremanagement, Konzertprogrammierung, mentales Training usw. auseinandersetzen.

Zum Tode von Frederic Rzewski

Wir trauern um Frederic Rzewski. Bei ihm hatte Kunst die Aufgabe, Zeitgeschehen kritisch zu reflektieren. Er nutzte seine künstlerischen Mittel dazu, die Öffentlichkeit mit gesellschaftlichen, politischen und sozialen Fragestellungen zu fordern. Unvergessen in der Geschichte des Festivals ist die Aufführung seines monumentalen Variationszyklus‘ »The People United Will Never Be Defeated!« durch Igor Levit im Jahre 2012. 2015 widmete das Festival ihm einen eigenen Schwerpunkt. Als Interpret und Mentor für NachwuchskomponistInnenen musizierte und diskutierte er mit jungen KünstlerInnen, sodass der Diskurs über Musik lebendig und für das Publikum erfahrbar wurde. Höhepunkt war neben diesen Begegnungen mit der außergewöhnlichen Persönlichkeit Frederic Rzewski schließlich die Uraufführung seines Klavierzyklus‘ „DREAMS II“ durch Igor Levit. Ein Kompositionsauftrag, den der Heidelberger Frühling gemeinsam mit der Carnegie Hall in New York und der Wigmore Hall in London vergeben hat.

Die Konzertreihe »Kammermusik Plus« des Heidelberger Frühling geht in seine vierte Saison!

Die Konzertreihe »Kammermusik Plus« präsentiert neun Kammerkonzerte mit international renommierten KünstlerInnen in der Alten Aula der Universität Heidelberg. Programmiert sind unterschiedlichste musikalische Besetzungen, vom Klavierrezital bis zum Bläserquintett. Zu Gast sind die jungen amerikanischen PianistInnen Claire Huangci und Andrew Tyson, das Quatuor Ébène aus Frankreich, die kanadisch-amerikanischen Banff-Gewinner 2019 – das Viano String Quartet, die Geigerin Viviane Hagner mir ihrem Klavierkollegen Till Fellner oder Violinistin Carolin Widmann, mit der den Heidelberger Frühling in seinen 25 Jahren viel verbindet, und ihr Duopartner Alexander Lonquich. Und das besondere „Plus“?  Die InterpretInnen des Abends können Sie bereits vor dem Konzert im persönlichen Gespräch über das Programm und deren künstlerischen Weg auf der Bühne erleben. Die geplanten Veranstaltungen werden unter Einhaltung der dann geltenden Auflagen durchgeführt. Aufgrund der weiterhin zu erwartenden Abstandsregeln und der damit verbundenen Einschränkung der Platzkapazität wird das Abonnement für die Saison 2021/22 ausgesetzt. Das Programm von „Kammermusik Plus“ findet sich ab sofort unter www.heidelberger-fruehling.de/kammermusikplus. Der Vorverkauf für die Konzerte im September, Oktober und November beginnt am Montag, den 28. Juni 2021. Für die Konzerte ab Januar 2022 startet der Vorverkauf am  Montag, den 15. November 2021. Karten sind beim telefonischen Kartenservice des Heidelberger Frühling unter 06221-5840044, im Webshop unter www.heidelberger-fruehling.de sowie an allen Vorverkaufsstellen erhältlich.

LIED ME!

Das neue Projekt des Liedzentrums des Heidelberger Frühling investiert in die Zukunft und erprobt neue Erzählweisen im digitalen Raum

Wenn eine Krise uns überrascht, sind wir gezwungen umzudenken. Fragen müssen anders gestellt, Probleme anders gelöst, Bedürfnisse anders gestillt werden. Gerade dann sehnen wir uns alle nach Menschen, die Antworten liefern, die den Ausweg kennen, die unsere Zukunft für uns gestalten: EntscheiderInnen, ExpertInnen, Führungskräfte. Doch wieviel von dem, was wir suchen, steckt eigentlich in uns selbst? »Lied Me!« sucht nach neuen Wegen, Kunst – genauer das ästhetische Erleben von Lied – im digitalen Raum neu zu denken. Und zwar aus eigenem künstlerischen Potential heraus, das es freizusetzen gilt. Elf junge StipendiatInnen und Alumni der Lied Akademie, also SängerInnen und PianistInnen, werden von drei namhaften KuratorInnen über mehrere Monate begleitet, damit sich die Kunstgattung Lied in neun Kurzfilmen entfalten kann. Die Frage, die bei diesem Projekt alle umtreibt: Wie machen wir Menschen süchtig nach Lied? Und wie kann uns der digitale Raum dabei helfen?

Damit die Gattung Lied, für die die jungen LiedinterpretInnen so brennen, noch mehr Menschen entzünden kann? Was am Ende dieses kreativen Weges steht, weiß keiner. Neun Bewegtbildproduktionen, ja. Aber wie diese aussehen, welche Geschichte sie erzählen, das wird sich erst noch zeigen. www.lied-me.art

Es geht wieder los!

Nach rund 8 Monaten findet am Mittwoch, 9. Juni wieder das erste Konzert vor Publikum statt. Das Armida Quartett spielt im Rahmen der Abonnement-Reihe »Kammermusik-Plus« zweimal, jeweils um 17 und um 20 Uhr. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität ist das Konzert bereits ausverkauft. Darüber hinaus sind zwei weitere Sonderkonzerte für Juni in der Planung. Trotz der positiven Entwicklung des Pandemiegeschehens kommt die aktuelle Öffnungsperspektive für das vom 11. bis 15. Juni geplante eigenständige Liedfestival »Neuland.Lied« zu spät und das Festival wird im Juni 2022 seine Premiere feiern.

Digitalprogramm »Lasst uns spielen!«

Nach der Absage des Heidelberger Frühling 2021 haben die Festivalmacher unter dem Motto »Lasst uns spielen!« ein Digitalprogramm aufgelegt. Zu Gast waren langjährige künstlerische PartnerInnen, aber auch DebütantInnen beim Heidelberger Frühling u.a. Komponist und Klarinettist Jörg Widmann, die Pianisten Igor Levit und Pierre-Laurent Aimard, Sängerin Anna Lucia Richter und das Schumann Quartett. Die Konzertstreams stehen Ihnen das gesamte Jubiläumsjahr über als Videos on-demand zur Verfügung.

Gründung »Fonds Zukunftsmusik«

Nach der Absage des Heidelberger Frühling 2021 ist auf Initiative der vier Hauptpartner des Festivals – Baustoffhersteller HeidelbergCement AG (Gründungspartner), Finanzdienstleister MLP SE, dem pharmazeutischen Unternehmen Octapharma AG und Softwarekonzern SAP SE – zusammen mit der Stiftung Heidelberger Frühling der »Fonds Zukunftsmusik« zur Förderung von Nachwuchsprojekten ins Leben gerufen worden. Das Gründungskapital beträgt 500.000 Euro. Künstlerischer Botschafter ist Pianist und enger Festivalfreund Igor Levit. Mehr »

»Mein Frühling«

Trotz der Absage des »Frühling« 2021 soll in dieser Saison und darüber hinaus das 25-jährige Jubiläum des Festivals gefeiert werden, und das Publikum soll Teil davon werden: Alle Interessierten sind dazu eingeladen, zu dieser besonderen Gelegenheit ihre schönsten Erinnerungsmomente zu teilen. Jeder, der teilnehmen möchte, kann das, was der Heidelberger Frühling für ihn/sie bedeutet oder eine Lieblingserinnerung aufschreiben und diese unter dem Stichwort »Mein Frühling« gemeinsam mit einem Foto von sich (optional) per Post an oder Email einsenden. Die Festivalgeschichten und die Fotos der ErzählerInnen werden dann im Rahmen der Jubiläumsaktionen zum 25-jährigen Geburtstag digital präsentiert. Einsendungen per Post bitte an: Heidelberger Frühling, Friedrich-Ebert-Anlage 50, 69117 Heidelberg oder per Mail an: heidelberger-fruehling@heidelberg.de.