News

Gründung »Fonds Zukunftsmusik«

Nach der Absage des Heidelberger Frühling 2021 ist auf Initiative der vier Hauptpartner des Festivals – Baustoffhersteller HeidelbergCement AG (Gründungspartner), Finanzdienstleister MLP SE, dem pharmazeutischen Unternehmen Octapharma AG und Softwarekonzern SAP SE – zusammen mit der Stiftung Heidelberger Frühling der »Fonds Zukunftsmusik« zur Förderung von Nachwuchsprojekten ins Leben gerufen worden. Das Gründungskapital beträgt 500.000 Euro. Künstlerischer Botschafter ist Pianist und enger Festivalfreund Igor Levit. Mehr »

»Lasst uns spielen!« | ab 20. März

Nach der Absage des Heidelberger Frühling 2021 haben die Festivalmacher unter dem Motto »Lasst uns spielen!« ein groß angelegtes Digitalprogramm aufgelegt, das über den ursprünglichen Festivalzeitraum auf der eigens errichteten Webplattform www.fruehling25.de ausgespielt wird. Zu Gast sind langjährige künstlerische PartnerInnen, aber auch DebütantInnen beim Heidelberger Frühling u.a. Komponist und Klarinettist Jörg Widmann, die Pianisten Igor Levit und Pierre-Laurent Aimard, Sängerin Anna Lucia Richter und das Schumann Quartett. Den Anfang macht ein Livestream am Samstag 20. März um 19 Uhr als Auftakt in das Jubiläumsjahr »25 Jahre Heidelberger Frühling« mit Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, Ministerin Theresia Bauer, Igor Levit, Anna Lucia Richter, dem Schumann Quartett uvm.

»Mein Frühling«

Trotz der Absage des »Frühling« 2021 soll in dieser Saison und darüber hinaus das 25-jährige Jubiläum des Festivals gefeiert werden, und das Publikum soll Teil davon werden: Alle Interessierten sind dazu eingeladen, zu dieser besonderen Gelegenheit ihre schönsten Erinnerungsmomente zu teilen. Jeder, der teilnehmen möchte, kann das, was der Heidelberger Frühling für ihn/sie bedeutet oder eine Lieblingserinnerung aufschreiben und diese unter dem Stichwort »Mein Frühling« gemeinsam mit einem Foto von sich (optional) per Post an oder Email einsenden. Die Festivalgeschichten und die Fotos der ErzählerInnen werden dann im Rahmen der Jubiläumsaktionen zum 25-jährigen Geburtstag digital präsentiert. Einsendungen per Post bitte an: Heidelberger Frühling, Friedrich-Ebert-Anlage 50, 69117 Heidelberg oder per Mail an: heidelberger-fruehling@heidelberg.de. Mehr »

Heidelberger Frühling 2021 ist abgesagt

Der 25. Jubiläumsjahrgang des Heidelberger Frühling unter dem Motto »FESTspiel« von 20. März bis 18. April 2021 ist aufgrund unklarer Öffnungsperspektiven und fehlender Planungssicherheit abgesagt. Dies hat Festivalintendant Thorsten Schmidt gemeinsam mit der Heidelberger Stadtspitze entschieden. Mit den vier Hauptpartnern des Festivals – Baustoffhersteller HeidelbergCement AG (Gründungspartner), Finanzdienstleister MLP SE, dem pharmazeutischen Unternehmen Octapharma AG und Softwarekonzern SAP SE – ist die Festivalleitung in Gesprächen darüber, wie man gemeinsam mit der Situation umgehen wird. Alle bereits erworbenen Tickets für die Veranstaltungen des Heidelberger Frühling 2021 werden zurückerstattet oder können zugunsten des Festivals gespendet werden.

Nachholtermine »Kammermusik Plus«

Aufgrund des bundesweiten Lockdowns können und konnten einige »Kammermusik Plus«-Konzerte nicht stattfinden, es wurden aber Ersatztermine gefunden. Dies betrifft die Konzerte am 16. Februar mit Friedemann Wuttke und dem Mandelring Quartett (neuer Termin: 23. Mai 2021) und am 9. März mit Friedrich Thiele und Naoko Sonoda (neuer Termin: 6. Juli 2021). Für die Konzerte im November und Januar konnten ebenfalls Nachholtermine gefunden werden: Das am 17. November 2020 entfallene Konzert mit dem Trio Zadig wurde auf Dienstag, 29. Juni 2021 verschoben. Das Konzert des Pianisten Pavel Kolesnikov wurde vom 19. Januar 2021 auf Dienstag, 27. Juli 2021 verlegt. Alle KarteninhaberInnen werden zu gegebener Zeit detailliert über Ort und Uhrzeit informiert. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.

Lied Akademie im Pierre Boulez Saal Berlin

Trotz Pandemie stehen vom 18. bis 24. Januar im Berliner Pierre Boulez Saal wieder alle Zeichen auf Schubert und dessen Liedschaffen – alle Veranstaltungen werden per Livestream übertragen. Wie schon in den Jahren zuvor findet in diesem Rahmen und in Kooperation mit dem Internationalen Liedzentrum Heidelberg wieder ein zweitägiger öffentlicher Workshop mit StipendiatInnen der Lied Akademie unter der Leitung von Thomas Hampson statt: Am Freitag, 22. Januar und am Samstag, 23. Januar, jeweils um 15 Uhr. Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit präsentieren die jungen KünstlerInnen in einem Abschlusskonzert am Sonntag, 24. Januar um 15 Uhr. In Young Singers Konzerten sind während der Woche außerdem Fellows der Lied Akademie zu hören.

Streichquartettfest verschoben auf 2022

Aufgrund des bis einschließlich 31. Januar 2021 verlängerten bundesweiten Lockdowns kann das Heidelberger Streichquartettfest 2021 nicht wie geplant vom 28. bis 31. Januar stattfinden, sondern wird auf 2022 verschoben. Alle sechs der dieses Jahr eingeladenen Quartette konnten bereits zusagen, ebenso der Komponist und langjährige Freund des Heidelberger Frühling Wolfgang Rihm, auf dem der Programmfokus liegt. Bereits gekaufte Tickets werden vollständig vom Veranstalter Heidelberger Frühling zurückerstattet.

Zum Mitsingen: Virtueller Weihnachtschor

Der Heidelberger Frühling lud alle Sangesfreudigen zum Mitsingen im virtuellen »Frühlings«-Weihnachts-Chor ein. Das beliebte Weihnachtslied »Macht hoch die Tür« stand auf dem Programm. Jeder, der mitmachen wollte, nahm sich beim Mitsingen per Video auf und sendete dies beim Festival ein. Anschließend wurden alle Einsendungen zu einem Film zusammengeschnitten und über die Onlinekanäle des Heidelberger Frühling ausgespielt. Zum Chor »

Wie der »Frühling« auf die neuste Corona-Verordnung reagiert

Bereits Anfang des Jahres plant der Heidelberger Frühling zwei Großveranstaltungen: Das bereits ausverkaufte Heidelberger Streichquartettfest Ende Januar und der biennal stattfindende Internationale Gesangswettbewerb »Das Lied«. In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen werden für den Fall einer Absage im Austausch mit den Medienpartnern digitale Alternativangebote rund um das Streichquartettfest ausgearbeitet. Außerdem wird der Vorverkauf für den Wettbewerb »Das Lied» am kommenden Montag NICHT starten: Eine solch dichte Wettbewerbswoche mit durchgängig 8-stündigen Vorrunden und einem mehrstündigen Finale vor einem tatsächlich anwesenden Publikum wäre aus derzeitiger Sicht nicht zu verantworten. Schon seit 2017 wird der Wettbewerb aber im Livestream angeboten, der auch in der coronafreien Vergangenheit sehr gut von einem lokalen wie internationalen liedbegeisterten Publikum angenommen wurde.

Vorverkaufsstart

Heute beginnt der allgemeine Vorverkaufsstart für den Heidelberger Frühling 2021. Um die pandemiebedingten Veranstaltungsauflagen und Sicherheitsbestimmungen einzuhalten, umfasst das Ticketangebot derzeit etwa 30 % der üblichen Platzkapazität. Karten sind erhältlich im Webshop (s. Kalender & Tickets), per Telefon unter 06221 584 00 44 (Mo–Fr 10–18 Uhr) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Der Vorverkauf für das Streichquartettfest 2021 beginnt am 16. November.