News

Lied Akademie im Pierre Boulez Saal Berlin

Trotz Pandemie stehen vom 18. bis 24. Januar im Berliner Pierre Boulez Saal wieder alle Zeichen auf Schubert und dessen Liedschaffen – alle Veranstaltungen werden per Livestream übertragen. Wie schon in den Jahren zuvor findet in diesem Rahmen und in Kooperation mit dem Internationalen Liedzentrum Heidelberg wieder ein zweitägiger öffentlicher Workshop mit StipendiatInnen der Lied Akademie unter der Leitung von Thomas Hampson statt: Am Freitag, 22. Januar und am Samstag, 23. Januar, jeweils um 15 Uhr. Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit präsentieren die jungen KünstlerInnen in einem Abschlusskonzert am Sonntag, 24. Januar um 15 Uhr. In Young Singers Konzerten sind während der Woche außerdem Fellows der Lied Akademie zu hören.

Streichquartettfest verschoben auf 2022

Aufgrund des bis einschließlich 31. Januar 2021 verlängerten bundesweiten Lockdowns kann das Heidelberger Streichquartettfest 2021 nicht wie geplant vom 28. bis 31. Januar stattfinden, sondern wird auf 2022 verschoben. Bereits vier von sechs der für dieses Jahr eingeladenen Quartette konnten bereits zusagen, ebenso der Komponist und langjährige Freund des Heidelberger Frühling Wolfgang Rihm, auf dem der Programmfokus liegt. Bereits gekaufte Tickets werden vollständig vom Veranstalter Heidelberger Frühling zurückerstattet.

Zum Mitsingen: Virtueller Weihnachtschor

Der Heidelberger Frühling lud alle Sangesfreudigen zum Mitsingen im virtuellen »Frühlings«-Weihnachts-Chor ein. Das beliebte Weihnachtslied »Macht hoch die Tür« stand auf dem Programm. Jeder, der mitmachen wollte, nahm sich beim Mitsingen per Video auf und sendete dies beim Festival ein. Anschließend wurden alle Einsendungen zu einem Film zusammengeschnitten und über die Onlinekanäle des Heidelberger Frühling ausgespielt. Zum Chor »

Wie der »Frühling« auf die neuste Corona-Verordnung reagiert

Bereits Anfang des Jahres plant der Heidelberger Frühling zwei Großveranstaltungen: Das bereits ausverkaufte Heidelberger Streichquartettfest Ende Januar und der biennal stattfindende Internationale Gesangswettbewerb »Das Lied«. In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen werden für den Fall einer Absage im Austausch mit den Medienpartnern digitale Alternativangebote rund um das Streichquartettfest ausgearbeitet. Außerdem wird der Vorverkauf für den Wettbewerb »Das Lied» am kommenden Montag NICHT starten: Eine solch dichte Wettbewerbswoche mit durchgängig 8-stündigen Vorrunden und einem mehrstündigen Finale vor einem tatsächlich anwesenden Publikum wäre aus derzeitiger Sicht nicht zu verantworten. Schon seit 2017 wird der Wettbewerb aber im Livestream angeboten, der auch in der coronafreien Vergangenheit sehr gut von einem lokalen wie internationalen liedbegeisterten Publikum angenommen wurde.

Vorverkaufsstart

Heute beginnt der allgemeine Vorverkaufsstart für den Heidelberger Frühling 2021. Um die pandemiebedingten Veranstaltungsauflagen und Sicherheitsbestimmungen einzuhalten, umfasst das Ticketangebot derzeit etwa 30 % der üblichen Platzkapazität. Karten sind erhältlich im Webshop (s. Kalender & Tickets), per Telefon unter 06221 584 00 44 (Mo–Fr 10–18 Uhr) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Der Vorverkauf für das Streichquartettfest 2021 beginnt am 16. November.

Festivalprogramm 2021

Der Heidelberger Frühling 2021 findet vom 20. März bis 18. April 2021 statt und feiert seinen 25. Geburtstag. Insgesamt stehen in dieser Jubiläumssaison 127 Veranstaltungen in 19 Spielstätten auf dem Programm. Die 25. Ausgabe des Heidelberger Frühling steht unter dem Leitmotto »FESTspiel« und setzt sich in den rund vier Festivalwochen mit der Verbindung von Fest und Spiel aus unterschiedlichen Blickwinkeln auseinander. Zu Gast sind vor allem KünstlerInnen, die den Heidelberger Frühling als WegbegleiterInnen in den letzten 25 Jahren geprägt haben: u.a. Jörg Widmann, Martin Grubinger, Igor Levit, Thomas Hampson, Thomas Quasthoff, Gabriela Montero und Anna Lucia Richter. Der Vorverkauf beginnt am 2. November.

Neue Gesichter beim »Frühling«

Der Heidelberger Frühling gibt zwei Personalien bekannt: Annett Baumeister ist Leiterin des Geschäftsbereichs »Kunst und Innovation« und ist in Absprache mit dem Intendanten Thorsten Schmidt zuständig für die Programmplanung des Heidelberger Frühling, des Heidelberger Streichquartettfests und der Abonnementreihe »Kammermusik Plus« sowie der Veranstaltungen des Internationalen Liedzentrums Heidelberg. Zuvor war sie Leitende Konzertreferentin am Festspielhaus Baden-Baden. Christian Eckhardt wird ab 1. Oktober 2020 Kaufmännischer Direktor der Heidelberger Frühling gGmbH. Ihn zieht es von der Elbe an den Neckar: Er war bis Ende der vergangenen Saison Verwaltungsdirektor und stellvertretender Intendant der Dresdner Musikfestspiele und hat erfolgreich die Entwicklung des Festivals unter der Leitung des Cellisten Jan Vogler vorangetrieben.

Enjoy Jazz

Der Heidelberger Frühling und hat sich mit seinen Kollegen zusammengetan und ist Kooperationspartner bei zwei Konzerten von von Enjoy Jazz, dem Festivals für Jazz und Anderes, das am morgigen 2. Oktober beginnt: Am 18. Oktober gibt der Pianist und Komponist Hermann Kretzschmar, Mitglied des Ensemble Modern, seinen »Beethoven-Scan«, eine radikal gekürzte Version der 32 Beethoven-Sonaten zum Besten: Er spielt jeweils nur die erste Zählzeit eines Taktes. Die junge Pianistin Johanna Summer bringt am 9. November Jazz-Improvisationen zu Kompositionen von Robert Schumann mit. Beide Veranstaltungen finden in der Alten Feuerwache Mannheim statt. Tickets unter www.enjoy-jazz.de.

Spenden an Künstler ausgeschüttet

Im Rahmen der Spendenaktion »Zukunftsmusik« sind auf dem Konto der Stiftung Heidelberger Frühling insgesamt 104.206 Euro eingegangen – herzlichen Dank allen SpenderInnen! Die Summe wurde bereits an 231 KünstlerInnen ausgeschüttet – von Solokünstler bis Kammerorchester –, die unbürokratisch einen Antrag auf Unterstützung hatten stellen können. »Weit mehr als eine finanzielle Unterstützung: Es ist eine große Wertschätzung«, bedankt sich u.a. der Sänger Benjamin Appl. Nach der Absage des »Frühling« 2020 infolge der COVID-19-Pandemie hatte die Stiftung Heidelberger Frühling dazu eingeladen, für die diesjährigen FestivalkünstlerInnen zu spenden, die durch Konzertabsagen in eine finanzielle Notlage geraten sind. Dankende Worte der KünstlerInnen lesen Sie hier ».

»Kammermusik Plus« VVK-Start

Für die Saison 2020/21 der Abonnementreihe »Kammermusik Plus« sind nun Einzeltickets erhältlich. Aufgrund der großen Nachfrage nach Abos (ebenfalls noch buchbar) gibt es für alle neun Konzerte nur noch wenige Karten in der 3. und 4. Kategorie. Alle Veranstaltungen werden unter Einhaltung der dann geltenden Versammlungsregelungen aufgrund der Pandemie-Krise durchgeführt. Den Auftakt macht am 15. September das Viano Quartet. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen! Zum Webshop »