Gregor Schwellenbach

Gregor Schwellenbach

Gregor Schwellenbach, Komponist, Arrangeur und Multiinstrumentalist, ist bekannt durch seine Theater-, Fernseh- und Hörspielkompositionen sowie seine Veröffentlichungen auf dem Kölner Elektroniklabel „Kompakt“. Für sein Projekt Gregor Schwellenbach spielt 20 Jahre Kompakt erhielt er den renommierten VIA! VUT Indie Award 2014. Er komponierte Musik für über 50 Theaterproduktionen wie z.B. die Uraufführung von Elfriede Jelineks Aber sicher! am Theater Bremen und für mehr als 10 Filme für arte, WDR, und ZDF. Seine Komposition IAC#1 für computergesteuerte Orgel wurde 2014 im Kölner Dom aufgeführt. Zuletzt arbeitete er an einem Orchesterprojekt mit sinfonischer Postminimal- und Ambientmusik am Centro de Experimentación del Teatro Colón (Experimentalstudio des Opernhauses) in Buenos Aires und arrangiert für das WDR Funkhausorchester.
Als Instrumentalist an verschiedenen Instrumenten ist er in Pop wie in der zeitgenössischen Musik gefragt. Mehrfach war er als Mitglied der Performancegruppe aroseis Gast bei der Berliner Maerzmusik. Als Kontrabassist des Chansontrios Male Babes erhielt der den Niedersächsischen Kleinkunstpreis, und als Studiopianist des Popsängers Maxim war er für mehrere Monate in den deutschen Albumcharts. Gregor Schwellenbach ist Dozent für Arrangement und Ensemblespiel an der Folkwang Universität der Künste.
Im Auftrag der Kölner Philharmonie gab er Workshops über Filmmusik an Kölner Schulen, für das Goethe Institut leitete er Kinderworkshops über elektronische Tanzmusik in Santiago de Chile, er hielt Vorträge im Ableton HQ Berlin sowie bei Creative Mornings Cologne und unterrichtete an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, an der er Tonstaz/Gehörbildung und Schulmusik studierte.