Christopher Warmuth

Christopher Warmuth

Christopher Warmuth studierte Musikjournalismus an der TU Dortmund und Kultur- und Medienmanagement an der HfMT Hamburg.

Er veröffentlicht regelmäßig im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, berichtet im Bayerischen Rundfunk »U21« und »Leporello« und regelmäßig in Fachmagazinen wie VAN, Rondo, crescendo und concerti. Er war an der Gründung des Onlinemagazins »niusic« beteiligt und moderiert unterschiedliche Formate, wie die »Stunde-Danach« an der Oper Dortmund oder das Klassikmagazin terzwerk-TV.

2014 war er Stipendiat des Festivals »Acht Brücken« der Philharmonie Köln, 2015 war er Stipendiat der Festival Akademie des Heidelberger Frühling. Nachdem er 2017 die Akademie als Fellow unterstützt hat, kam er 2018 als Mentor wieder nach Heidelberg und trainiert die Stipendiaten im praktischen Musikjournalismus und im Handwerk des Onlinejournalismus. Seit 2018 ist er Projektleiter der Akademie für Musikjournalismus sowie des »Lab« des Heidelberger Frühling.