Ewa Kupiec

Ewa Kupiec

Ihre Engagements führten Ewa Kupiec bisher nicht nur zu den wichtigsten Festivals Europas, sondern auch zu zahlreichen großen Orchestern wie zu den Münchner Philharmonikern, zum Gewandhausorchester Leipzig, zum Royal Stockholm Philharmonic, Royal Philharmonic Orchestra, Warsaw Philharmonic, Melbourne Symphony Orchestra und andere. Zu den Dirigenten, mit denen sie gearbeitet hat, gehören u.a. Andrés Orozco-Estrada, Neeme Järvi, Sakari Oramo, Semyon Bychkov, Herbert Blomstedt, Krzysztof Penderecki und Lothar Zagrosek. Eine besonders enge künstlerische Zusammenarbeit verbindet sie seit dem Beginn ihrer Karriere mit dem Dirigenten Stanislaw Skrowaczewski.

Ewa Kupiec hat vielfach ausgezeichnete CDs veröffentlicht. Darunter finden sich Werke von Grażyna Bacewicz, Lutosławski, Szymanowski (ECHO Klassik Konzerteinspielung des Jahres 1997) und Paderewski. 2013 erschien die Erstaufnahme des Solo-Klavierwerks von Lutosławski. 2014 nahm sie für die Gesamteinspielung der Werke von Andrzej Panufnik dessen Klavierkonzert auf, begleitet vom Konzerthausorchester Berlin (ausgezeichnet mit dem ICMA Special Achievement Award 2015).

Ewa Kupiec ist leidenschaftliche Kammermusikerin – mit Partnern wie dem Cellisten Johannes Moser, dem Bläserquintett der Berliner Philharmoniker, dem Armida Quartett und dem Quartett Apollon Musagète. Sie studierte unter anderem in Kattowitz, an der Warschauer Chopin-Akademie sowie der Londoner Royal Academy of Music und gewann 1992 den ARD-Musikwettbewerb. Seit Herbst 2011 hat sie eine Professur für Klavier an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover inne.