Pera Ensemble

Pera Ensemble

Das Pera Ensemble, dem die Kritik begeistert »eine raffinierte Mischung der Aromen, eine wechselseitige Durchdringung und Bereicherung der Klangwelten« (Mitteldeutsche Zeitung) bescheinigt, ist nach einem Istanbuler Stadtteil benannt, der seit rund 2000 Jahren ein Schmelztiegel der Kulturen und Religionen ist. Das spiegelt sich auch in der Besetzung wider, denn im Ensemble treffen international renommierte Spezialisten der historischen Aufführungspraxis aus Europa auf die Elite der türkischen Kunstmusik. Dabei definiert das Ensemble keineswegs nur die barocke Türkenmode für ein Publikum von heute, sondern webt Musik aus unterschiedlichen Kulturkreisen zu einem neuen, universal gültigen Klang. Durch diesen ästhetischen Mehrwert entstehen überraschende, berührende Konzerterlebnisse. Alte Musik wird nicht als musealer Hort begriffen, sondern weckt vor allem eines: »Emotionen! Und dies auf eine kaum zu beschreibende, ergreifende Weise.« (Opernnetz).

Seit Pera 2005 von den aus Istanbul stammenden Musikern Mehmet Cemal Yeşilçay und İhsan Özer gegründet wurde, hat sich die Formation bereits in renommierten Konzertsälen und auf internationalen Festivals einen Namen gemacht. Regelmäßige Auftritte u. a. im Rahmen der Händel Festspiele Halle, des Schleswig Holstein Musikfestivals, der Festtage Alter Musik Innsbruck, dem Rheingau Musikfestival, den Schwetzinger Festspielen, in der Berliner Philharmonie, der Kölner Philharmonie, der Münchener Philharmonie, dem Konzerthaus Dortmund sind bester Beweis.