Finnish Radio Symphony Orchestra

Finnish Radio Symphony Orchestra

Das Finnish Radio Symphony Orchestra (FRSO) ist das Orchester der finnischen Rundfunkanstalt (Yle) und feiert in der Saison 2017/2018 sein 90-jähriges Jubiläum. Seine Aufgabe ist es, der finnischen Musikkultur Gehör zu verschaffen und sie zu fördern. Seit Herbst 2013 steht Hannu Lintu dem Ensemble als Chefdirigent vor. Seine Vorgänger waren Toivo Haapanen, Nils-Eric Fougstedt, Paavo Berglund, Okko Kamu, Leif Segerstam, Jukka-Pekka Saraste und Sakari Oramo.

Neben den großen klassisch-romantischen Meisterwerken ist die zeitgenössische Musik dem FRSO ein wichtiges Anliegen und so bringt es jedes Jahr eine Reihe von Auftragswerken des Yle zur Uraufführung. In der Saison 2017/2018 stellt das Ensemble sechs neue finnische Werke vor, zudem umfasst das Programm konzertante Aufführungen von drei Opern, und das erste orchestereigene Festival, das sich den Violinkonzerten des 20. Jahrhunderts widmet.

Das FRSO hat Werke von Mahler, Ligeti, Sibelius, Hakola, Lindberg, Saariaho, Sallinen, Kaipainen, Kokkonen und anderen eingespielt sowie die erste Aufnahme der Oper „Aslak Hetta“ von Armas Launis. Die Alben des Orchesters wurden u.a. mit dem BBC Music Magazine Award, dem Académie Charles Cros Award, dem MIDEM Classical Award, dem Critic’s Choice von Grammophon und dem finnischen Emma Award in der Kategorie „Classical Album“ ausgezeichnet.