Friedrich Thiele

Friedrich Thiele

1996 in Dresden geboren, erhielt Friedrich Thiele seinen ersten Cellounterricht mit fünf Jahren. Mit sechs Jahren erhielt er Unterricht an der Kinderklasse der Musikhochschule Dresden bei Frau Professor Gunda Altmann. Seit September 2007 ist er Schüler des Landesgymnasiums für Musik “Carl Maria von Weber” Dresden. Von 2006-2011 erhielt er als Schüler des Solocellisten der Dresdner Philharmonie Ulf Prelle wesentliche Impulse.

Zuletzt gewann er den ersten Preis beim Wettbewerb „Ton und Erklärung“. Beim TONALi-Cellowettbewerb erhielt er den 3. Preis, sowie den Publikumspreis, mit dem zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, wie zum Beispiel im Mariinsky Theater, verbunden sind, und trat mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen auf. Bei dem Internationalen Cellowettbewerb in Liezen/Österreich 2008 erspielte Friedrich sich einen 2. Preis. 2009 erhielt er bei dem Internationalen Dotzauer-Wettbewerb für Cello in Dresden einen 2. Preis. 2010 errang Friedrich bei dem Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Solowertung Violoncello einen ersten Preis (Höchstpunktzahl) und einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. Seitdem wird er von der Deutschen Stiftung Musikleben gefördert und spielt ein französisches Cello aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds.

Er besuchte mehrere Meisterkurse bei Götz Teutsch, Professor Stephan Forck, Alban Gerhardt, Professor Wolfgang Emanuel Schmidt und Professor Peter Bruns. Im Sommer 2010 wurde Friedrich Thiele in das Bundesjugendorchester aufgenommen. Dort ist er seit 2012 Solocellist und konnte mit Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Mario Venzago und Michael Sanderling zusammen arbeiten. Seit Herbst 2012 ist Friedrich Stipendiat von Live Music Now in Leipzig. 2018 ist er Stipendiat der Kammermusik Akademie des Heidelberger Frühling