Trip Trip Trip

Trip Trip Trip

Das kolumbianische Gitarrentrio Trip Trip Trip, dessen Name von einer Fantasiefigur in Rafael Chaparro Madiedos Roman „Opio en las nubes” inspiriert wurde, besteht seit 2010. Die klangliche Vielseitigkeit und die verschiedenen musikalischen Hintergründe der Mitglieder des Trios haben die Aufmerksamkeit mehrerer kolumbianischer Komponisten erregt, die sodann eine Reihe von Werken für das Trio geschrieben haben. In ihren Konzerten und dem neuesten und dritten Album „como quien oye llover“ präsentiert Trip Trip Trip Musik, die von verträumten atmosphärischen Klängen, über Anklänge an traditionelle kolumbianische Musik bis hin zu und mystischen Rhythmen reicht.

Auf das Trio aufmerksam geworden sind einige Kultur- bzw. kulturnahe Institutionen wie das Orquesta Filarmónica de Bogotá, El Banco de la República, El Teatro Nacional, Compensar und Biblored, die es seit 2010 zu Konzertreihen und der 7. Semana de la Guitarra von Banco de la República einluden. Im Jahr 2016 traten die drei Musiker beim Forschungs- und Musikfestival in Fontys, Tilburg (NL) auf. Im Mai 2017 folgte eine Einladung zu den Showcases der Classical:Next in De Doelen (Rotterdam).