Julia Hagen

Julia Hagen

Julia Hagen (*1995 in Salzburg) begann mit dem Cellospiel im Alter von 5 Jahren. Seit 2011 erhielt sie ihre Ausbildung von Reinhard Latzko und Heinrich Schiff in Salzburg und Wien sowie aktuell von Jens Peter Maintz in Berlin.

Julia Hagen ist schon früh gefragte Solistin und Kammermusikerin, außerdem Stipendiatin und Preisträgerin diverser internationaler Akademien und Wettbewerbe.

Sie konzertierte bereits solistisch mit internationalen Orchestern (Konzerthausorchester Berlin, Mozarteumorchester Salzburg) und ist in der laufenden Saison u.a. mit Dvoraks und Schumanns Cellokonzerten weltweit zu hören. Zu renommierten Konzerthäusern und Festivals in Julia Hagens Laufbahn zählen u.a. das Beethovenfest, das Festival d´Aix en Provence sowie die Konzerthäuser Wien und Berlin und die Suntory Hall Tokio.

2019 wird ihre gemeinsam mit Pianistin Annika Treutler eingespielte Debüt-CD (Hänssler Classic) erscheinen.

Julia Hagen spielt ein Violoncello von F. Ruggieri (Cremona, 1684).