Scherzi Musicali

Scherzi Musicali

Das belgische Ensemble Scherzi Musicali zählt zu den bemerkenswertesten Formationen der jungen internationalen Alte Musik-Szene, es wurde 2006 von Nicolas Achten gegründet. In Besetzung und Instrumentarium flexibel passt es sich stets den Anforderungen des Repertoires aus dem 16. und frühen 17. Jahrhundert an. Die jungen Sänger und Instrumentalisten sind auf der Suche nach verloren gegangener Literatur und haben bereits einige bemerkenswerte Werke wiederentdeckt. Sie widmen sich auch den Schlüsselwerken geistlicher wie weltlicher Musik bis hin zur Oper.

Seit seiner Gründung konzertiert Scherzi Musicali in Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Luxemburg, Spanien, Italien, England und Deutschland. So war das Ensemble u.a. zu Gast beim Festival van Vlaanderen, im Concertgebouw Brügge, im Antwerpener De Singel, im Bozar in Brüssel u.a. sowie bei den Barockfestivals in Venedig und Pontoise. 2011 wurde Scherzi Musicali von European Network of Early Music in die Casa da Musica nach Porto eingeladen. Seinen Durchbruch in Deutschland erlangte das Ensemble 2012 im Rahmen der Tage Alter Musik des WDR in Herne, gefolgt von Engagements beim Rheingau-Musik-Festival, RheinVokal, der Kölner Philharmonie, den Tagen Alter Musik in Regensburg sowie beim Shakespeare-Festival im Neusser Globe.

Mit seinen ersten Einspielungen legte Scherzi Musicali den Fokus auf Werke, die nie zuvor auf CD erschienen, wie “L’ Euridice” von Giulio Caccini (die erste gedruckte Oper überhaupt) neben vielen weiteren.

Sich seines pädagogischen Auftrags bewusst, arbeitet Scherzi Musicali regelmäßig mit “Jeunesses Musicales” und “Jeugd en Muziek” zusammen. Das Ensemble wird unterstützt von der Fédération Wallonie-Bruxelles.