Johannes Leander Maas

Johannes Leander Maas

Johannes Leander Maas wurde im Oktober 1996 in Tübingen geboren. Schon im Kindesalter erlernte er Klavier und Klarinette und entdeckte seine Liebe zur Oper und zum Gesang. Zusätzlich zu seinem ersten Gesangsunterricht im Alter von 14 Jahren an der Musikschule Rottenburg am Neckar wurde er vom Tenor Professor Christoph Strehl stimmlich betreut. Von Oktober 2013 bis Juli 2015 absolvierte er ein Jungstudium an der HMDK Stuttgart bei Prof. Ulrike Sonntag. Bei ihr nahm er nach seinem Abitur im Jahr 2015 auch sein reguläres Studium im Studiengang Bachelor Gesang auf und studiert dort inzwischen mit den Schwerpunkten Lied und Musiktheater. Als Solist ist er regelmäßig in Konzert, Oper und Operette, sowie mit Liedprogrammen zu hören. Im Jahr 2016 wurde er als jüngster von fünf Stipendiaten von der Fritz-Wunderlich-Gesellschaft ausgewählt, ein Gedenkkonzert anlässlich des 50. Todestages des großen Tenors zu gestalten. 2017 war er unter anderem als Grimoaldo in Händels „Rodelinda“ im Wilhelmatheater Stuttgart, als Don Basilio in einer Neuinszenierung von Mozarts „Le Nozze di Figaro“ in Reutlingen, sowie als Durand in Jommellis Oper „Il cacciatore deluso“ unter der Regie von Jochen Schönleber in Tübingen zu hören.