German E. Alcántara

German E. Alcántara

Der Bariton German E. Alcántara, geboren 1987, begann sein Musikstudium an der School of Music in Misiones, Argentinien, wo er 2012 sein Diplom in Musikpädagogik erhielt. Er setzte seine Ausbildung in Gesang und Chorleitung an der Nationalen Universität von Cuyo-Mendoza unter der Leitung der Professoren Silvia Nasiff und Ricardo Portillo fort. 2014 setzte sein klassisches Gesangsstudium bei Rosa Dominguez an der Maîtrise de Notre-Dame de Paris fort. Ab 2016 studiert er bei Ryland Davies im Rhamen des Postgraduate Improvement Program an der Reina Sofia School of Music.

Zu seinen Lehrern zählen Ryland Davies, Rosa Dominguez, Sonia Prina, Milagros Poblador, Paul Triepels, Marcela Garcete, Pablo Pollitzer, Silvia Naiff, Victor Torres, Jorge Balagna (Gesang) / Madalit Lamazares, Duncan Grifford, Philippe Biros, Yves Castagnet , Marguerite Modier, Liliana Diamand, Susana Cardonnet, Guillermo Opitz (Interpretation) / Emilio Rocholl, Ricardo Portillo, Silvana Vallesi, Henri Chalet (Chorleitung). Er besuchte Kurse für Gesang und Chorleitung bei Margreet Honig, Helmuth Rilling, Guillermo Anzorena, Gabriel Garrido, Pablo Pollitzer, Hanz Peter Schurz, Nestor Zadoff, Mariano Moruja, Marilia Vargas, Mara Campos, Antonio Russo, Digna Guerra, Mark Anthony Carpio, Ricardo Ojeda und Ricardo Barrera.

Zu seinen Auszeichnungen gehören der 1. Preis des Bach-Wettbewerbs (“Primer Concurso Bach Joven”) im Bach-Collegium of Paraguay; der 2. Preis des 15. Wettbewerb für lyrischen Gesang (XV Concurso para Jóvenes Estudiantes de Canto Lirico) im Theater La Scala de San Telmo in Buenos Aires, Argentinien und der Premier Prix des Concours Lyrique International Ad Alta Voce, Cité Internationale des Arts, Paris, Frankreich; der Prix Artífex Proart beim 4. Concurso de Zarzuela de Valleseco.

Als Solist sang er in verschiedenen Projekten wie: Requiem und Große Messe (Mozart), Messe in G (Schubert), Misa a 4 (Esnaola), Der Messias (Händel), Membra Jesu Nostri (Bouxtehude) und die Opernrollen Uberto (Serva Padrona), Aeneas (Didon und Aeneas), Juan Pedro (La Rosa del Azafrán), Blas Infante (Elegía Granadina), Alférez Real (Fiesta de Corpus Christi), unter anderem. 2007 nahm er zusammen mit dem Kammerorchester der UNAM (National University of Misiones, Argentinien) MISA PALATINA auf.

In Europa sang er die Solopartie in der Petite Messe Solennelle von Rossini in der Philharmonie de Paris mit Lionel Sow und die Bariton-Partie in der Großen Messe von Mozart beim Rheingau Musik Festival mit Rolf Beck. Er wurde auch von Martin Gester, Dirigent von Le Parlement de Musique, ausgewählt, um an der Generation Barroque 2015 teilzunehmen und den Milord in L’Italiana in Londra von Cimarrosa zu singen. Zudem sang er den Marcello in La Bohème von Puccini mit Escales Lyriques unter der Leitung von Paul-Emile Fourny und die Titelrolle in Don Giovanni beim Escales Lyriques Festival in Frankreich 2016. Unter der Leitung von Jacques Mercier sang er die Partien Hermann und Schlémihl in den Contes d’Hoffman am Opernhaus von Metz.