Steffen Schleiermacher

Steffen Schleiermacher

Steffen Schleiermacher ist Pianist, Komponist, Festival- und Konzertorganisator und wurde 1960 in Halle geboren. Seit 1988 leitet er die Konzertreihe „musica nova“ am Gewandhaus zu Leipzig und gründete 1989 das Ensemble Avantgarde. Er ist auf zahlreichen Konzert- und Vortragsreisen in vielen Länder Europas, Amerikas und des Fernen Ostens zu Gast und konzertiere u.a. mit dem Gewandhausorchester, dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin, den Münchner Philharmonikern und dem Orchestre de la Suisse Romande. Als Pianist erforscht Schleiermacher die Klaviermusik des 20. und 21. Jahrhunderts fast enzyklopädisch: Er spielte mehr als 60 CDs ein, darunter das Gesamtwerk von John Cage. Steffen Schleiermacher hat zahlreiche Auftragswerke geschrieben, u.a. für die Oper Bonn („Kokain“ 2004), das Gewandhausorchester („Gegen Bild“ 2006, „Das Leuchten der singenden Kristalle“ 2009), das Kirchenmusikfestival Oslo („Four Pieces to interpolate the Bach-Mass“ 2008), das WDR Sinfonieorchster („Die Beschwörung der trunkenen Oase“ 2009), musikFabrik („Das Tosen des staunenden Echos“ 2009) und den RIAS Kammerchor („Ataraxia“ 2009) sowie Kompositionen für die Akademie für Alte Musik Berlin, das Orchestre Français des Jeunes, das Konzerthausorchester Berlin und das Festival „pélegrinage“ in Weimar. Steffen Schleiermacher ist für seine Arbeit vielfach international ausgezeichnet worden.