Quatuor Debussy

Quatuor Debussy

Das Quatuor Debussy hat sich dank vieler Aufnahmen und Konzerte international einen Namen gemacht. Seit seiner Gründung im Jahr 1990 haben sie die Kammermusikwelt mit ihren stilvollen und anregenden Auftritten belebt. Das in Lyon ansässige und als Gewinner des Evian International String Quartet Competition ausgezeichnete Quartett spielt jährlich rund 120 Konzerte auf der ganzen Welt (Europa, Asien, Australien, Nordamerika…). Die Diskografie des Quartetts umfasst mehr als 30 CDs in 30 Jahren mit Werken des französischen Repertoires bis hin zu Weber oder Schostakowitsch. Dazu gehört die vielbeachtete Veröffentlichung einer wegweisenden Mozart Requiem-Aufnahme in der Transkription von Peter Lichtenthal von 1802 bei Decca, über die auch ein Dokumentarfilm gedreht wurde. Das vielseitige kammermusikalische Repertoire des Quartetts umfasst ebenso die mit dem Klarinettisten Jean Francois Verdier auf CD eingespielten Klarinettenquintette von Brahms und Webern sowie eine Zusammenarbeit mit François Chaplin für mehrere Mozart-Klavierkonzerte. Die Mitglieder des Quartetts sind Gründer von “Les Cordes en Ballade”, einem Kammermusikfestiva und einer Akademie in Südfrankreich, wo sie jeden Sommer auftreten und unterrichten.