Ensemble Variances

Ensemble Variances

Das Ensemble Variances setzt sich seit seiner Gründung 2009 durch den französischen Komponisten Thierry Pécou intensiv mit den aktuellen Themen unserer Gegenwart in der Musik auseinander, sei es mit Ökologie, Migration, Kolonisation oder medizinisch-ethischen Fragen. Dabei bezieht es sich auf die Gedankenwelt des französischen Philosophen und Dichter Édouard Glissant (Martinique), die für eine Vielfältigkeit der Kulturen und eine Bereicherung des Lebens durch Diversität steht. In dieser Geisteshaltung öffnen sich die Programme von Thierry Pécou und des Ensemble Variances, die einen Schwerpunkt auf zeitgenössische Musik legen, allen musikalischen Ästhetiken.

Thierry Pécou gründete das Ensemble Variances auf der Suche nach neuen Wegen, um Menschen für ein Konzert zu begeistern. Indem traditionelle Konzertformate aufgebrochen werden und das Publikum in die musikalische Gestaltung und Dramatik einbezogen wird, entfaltet sich in jedem Konzert des Ensemble Variances eine neue Geschichte, die die einzelnen Werke verknüpft. Die über jahrelang festzusammengewachsene Gruppe von Musikern erzählt diese Geschichten, die von zahlreichen Kulturen inspirierten inspiriert sind. So wird den Konzerten ein ritueller Charakter verliehen – jedes Mal eine einmalige Erfahrung, die die Musiker mit dem Publikum teilt.

Das Ensemble wurde von renommierten Festivals und Institutionen eingeladen, darunter die Pariser Cité de la Musique, das Festival Présences de Radio France, das Auditorium de Lyon, die Musikfestspiele Potsdam, das Lux Aeterna Festival der Elbphilharmonie Hamburg, die Wigmore Hall London, die Gaudeamus Muziekweek Utrecht (Niederlande), die Bourgie Hall Montréal, das Ottawa Chamber Fest (Kanada), das Detroit Institute of Arts und das Gamble Auditorium Cleveland (USA). Thierry Pécou und das Ensemble Variances haben ihren Lebensmittelpunkt im Herzen der Normandie in Rouen.