Noa Wildschut

Noa Wildschut

Noa Wildschut hat mit erst 17 Jahren bereits ihren Platz in der internationalen Musikszene eingenommen. 2017 veröffentlichte Sie ihre Debut-CD als und wurde zur Saison 2019/20 zum „Rising Star“ der ECHO ernannt.

Solistisch konzertiert sie mit internationalen Orchestern (Gürzenich Orchester, Konzerthausorchester Berlin u.a.) europaweit in bedeutenden Konzertsälen und auf renommierten Festivals (Concertgebouw Amsterdam, Rheingau Festival).

Die Preisträgerin diverser internationaler Wettbewerbe ist außerdem Stipendiatin der Anne-Sophie Mutter Stiftung und besuchte Meisterkurse u.a. bei Frank-Peter Zimmermann und Jaap van Zweden.

Ihr Studium absolviert Noa Wildschut in Berlin bei Antje Weithaas. Sie spielt eine Geige von G. Grancino (1714), die ihr von der Niederländischen Stiftung für Musikinstrumente zur Verfügung gestellt wurde. Ihr Bogen von B. Rolland wurde von der Anne-Sophie Mutter Stiftung für sie erworben.