Quatuor Alfama

Quatuor Alfama

Elsa De Lacerda, Violine
Céline Bodson, Violine
Morgan Huet, Viola
Renaat Ackaert, Violoncello

Das Quatuor Alfama wurde vor zwölf Jahren in Brüssel gegründet und ist heute eines der wichtigsten jungen Kammermusikensembles in Belgien.

Ausgebildet wurde das Quartett von Walter Levin des Lasalle Quartetts, Rainer Schmidt des Hagen Quartetts, Heime Müller und Natalia Prischepenko des Artemis Quartetts, Eberhard Feltz und Mitgliedern des Danel Quartetts.

Die Aufnahmen des Quatuor Alfama wurden von der belgischen und internationalen Fachpresse hochgelobt. Im Frühjahr 2019 hat das Quartett eine neue CD mit Werken von Franz Schubert und Jean-Luc Fafchamps bei Cyprès veröffentlicht.

Das Quartett trat in zahlreichen renommierten Konzertsälen und Festivals auf, darunter das Bozar in Brüssel, die Philharmonie Luxembourg, das Ambronay Festival sowie die Cité de La Musique, die Philharmonie und das Musée d‘Orsay in Paris.

Zu seinen Kammermusikpartnern zählen die Cellistinnen Marie Hallynck und Camille Thomas, die Pianisten Guillaume Coppola und Nathanaël Gouin, die Akkordeonistin Anne Niepold, die Sopranistin Jodie Devos und der Mezzosopranistin Albane Carrère.

Mit der belgischen Komikerin Ariane Rousseau konzipierte das Alfama Quartett mehrere Bühnenstücke für Kinder und Erwachsene, die in der Philharmonie Luxemburg, der Philharmonie de Paris und der Bordeaux Opera aufgeführt wurden. Derzeit arbeitet das Quartet an einem neuen Stück rund um Felix und Fanny Mendelssohn, das 2019 aufgeführt werden soll.