Trio Sōra

Trio Sōra

Clémence de Forceville, violin
Angèle Legasa, violoncello
Pauline Chenais, piano

Das Trio Sōra zählt zu den vielversprechenden Nachwuchsensembles im Bereich Kammermusik. Seine Interpretationen sind gleichsam subtil wie erfinderisch und werden durch die verschiedenen Kulturen der drei Mitglieder des Trios geprägt.

Das Klaviertrio ist bereits auf den großen internationalen Bühnen zu Gast wie der Philharmonie de Paris, dem Auditorium du Louvre, der Wigmore Hall und dem Southbank Center in London oder bei renommierten Festivals wie La Folle Journée in Nantes, dem Festival International d’Art Lyrique in Aix-en-Provence sowie dem Verbier Festivals.

Das Trio Sōra ist Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe. Es wurde mit dem Parkhouse Award in London ausgezeichnet und ist HSBC-Preisträger 2017. Die drei jungen Musikerinnen erreichen mit ihrer Kunst ein äußerst breiteres Publikum.

Das Trio arbeitet mit Kammermusikgrößen wie Mathieu Herzog, Menahem Pressler, dem Quatuor Ebène und dem Quatuor Artemis zusammen.

Unterstützt wird das Ensemble von der Stiftung Safran pour la musique, der Stiftung Meyer, der Stiftung Beillet-Latour der Queen Elisabeth Music Chapel und der ADAMI. Magdalena Geka spielt eine Geige von Giuseppe Garneri von 1697, Angèle Legasa ein Cello von Julius-Caesare Gigli von 1767. Diese Instrumente wurden freundlicherweise von der Stiftung Boubo-Music zur Verfügung gestellt.