Pierre Fouchenneret

Pierre Fouchenneret

Pierre Fouchenneret, gefördert von der Stiftung Singer Polignac, genießt seit jungen Jahren große Anerkennung. Bereits mit zwölf Jahren erhielt er den ersten Preis für Violine am CNR Conservatoire National Regional in Nizza, mit sechzehn den ersten Preis für Violine und Kammermusik am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris und war Preisträger beim Internationalen Wettbewerb für Kammermusik in Bordeaux. Inspiriert durch seine Professoren Alain Babouchian am CNR in Nizza, Olivier Chartier am CNSM in Paris und Devy Erlih unterrichtet Pierre Fourchenneret am Pôle d’enseignement supérieur de la musique et de la danse de Bordeaux Aquitaine.

Er arbeitet mit den begabtesten Musikern seiner Generation zusammen und tritt auf den großen nationalen und internationalen Bühnen auf. 2013 gründete er das Quartett Strada mit François Salque, Sarah Nemtanu und Lise Berthaud.

Seine Virtuosität, “sein intensives, präzises und farbenfrohes Spiel” (Classica) und seine Lebendigkeit werden von französischen und internationalen Orchestern wie den Orchestern in Bordeaux Aquitaine, Dijon, der Philharmonie in Nizza, Brünn, der Ostsee in St. Petersburg geschätzt. Als leidenschaftlicher Kammermusiker bildet er mit Eric Picard und Nicolas Bone außerdem das Streichtrio 71.

Im Laufe seiner Karriere als Solist und Kammermusiker erschien 2007 seine erste CD mit Mendelssohn-Trios. Es folgen eine Reihe von Alben, die von den Kritikern einstimmig gelobt wurden. So erhält er den Choc Classica für eine dem französischen Komponisten George Louis Onslow gewidmeten Aufnahme. Im Jahr 2015 veröffentlichte er insgesamt drei CDs mit Werken von Mendelssohn, Bach, Chaconne, Kodaly, Bartok und Beethoven. 2016 spielte er Faurés gesamtes Werk für Violine ein, 2017 bildete den Auftakt zu einer Gesamtaufnahme der Kammermusik von Brahms mit dem Pianisten Eric Lesage.

 

Veranstaltungen mit Pierre Fouchenneret