Le Trio Joubran

Le Trio Joubran

Drei Brüder, drei Ouds: Samir, Wissam und Adnan Joubran. Auf der Bühne und im Studio treffen ihre Instrumente als drei Solisten aufeinander, die gemeinsam eine Stimme bilden. Die Oud, die arabische Laute, ist zur Stimme ihrer Seelen geworden, zum schlagenden Herzen ihrer Existenz, mit dem sie eins geworden sind.

In ihren Kompositionen fügen sich die drei Stimmen zu einem Ganzen zusammen, ohne dass sie sich übertönen. Für die drei Musiker hat Musik nur eine Bedeutung als Trio. In Nazareth geboren und aus einer Gitarrenbauer-Familie stammend, geht es dem Trio um die Aufrechterhaltung einer Tradition. Eine Tradition, die es auch durch ihre innovativen Ideen mit der Oud erneuert hat.

Von der Olympia-Halle in Paris über die Carnegie Hall in New York bis hin zu den Vereinten Nationen spielt das Trio Joubran vor ausverkauften Sälen. Begleitet vom Landsmann und Perkussionisten Youssef Hbeisch, lassen ihre Kompositionen Raum für ihr außergewöhnliches Improvisationstalent.

Indem es die Worte des berühmten Dichters Mahmoud Darwich vertont (À l’Ombre des mots/In the Shadow of Words), feiert das Trio Joubran zudem sein Land, denn Palästina spielt die Musik eine große Rolle. Dem Trio Joubran zuzuhören bedeutet, in die Seele eines Volkes einzutauchen. Ägypten hatte Oum Kalthoum. Der Libanon hat Fayrouz. Palästina hat jetzt das Trio Joubran.