Maria Wehrmeyer

Maria Wehrmeyer

Anne Maria Wehrmeyer, geboren 2000 in Berlin, begann im Alter von vier Jahren Violine zu spielen. Derzeit studiert sie bei Prof. Linus Roth am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg sowie bei Prof. Conrad v. d. Goltz an der HfKM Regensburg. Sie besucht regelmäßig Meisterkurse bei namhaften Künstlern (z. B. Midori Goto, Ingolf Turban, Salvatore Accardo, Viktor Tretyakov). Zu ihren letzten Wettbewerbserfolgen gehören Preise bei der „International Violin Competition Vaclav Huml“ in Zagreb (2017) und beim TONALi17 Violinwettbewerb in Hamburg (2017).

Marias Repertoire umfasst Werke vom Barock bis in die Gegenwart sowie Kammermusik in den unterschiedlichsten Besetzungen. Ihr Orchesterdebüt hatte sie mit neun Jahren. Sie spielte bereits in der Kölner, der Berliner und der Elbphilharmonie Hamburg. Konzerte führten sie durch viele Länder Europas, nach Asien und in die USA.

Maria spielt eine Violine von Carlo Giuseppe Testore, Mailand um 1710, aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds.