Sofia Vinnik

Sofia Vinnik

Die Mezzosopranistin Sofia Vinnik, geboren 1996 in München, begann ihre professionelle Gesangsausbildung als Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Theater München bei Marilyn Schmiege. Seit 2016 studiert sie an der Universität Mozarteum Salzburg Gesang bei Christoph Strehl und Lied bei Pauliina Tukiainen. Sie trat bei der festlichen Konzertgala im Theater Bad Reichenhall mit der Bad Reichenhaller Philharmonie auf und sang  in der Philharmonie Gasteig mit den Salzburger Orchestersolisten. Neben der Oper hegt die junge Sängerin auch eine große Leidenschaft für das Lied. So führte sie im Rahmen der Konzertreihe der Gesellschaft für Musiktheater Wien Lieder aus G. Mahlers Des Knaben Wunderhorn auf, sang beim Bonner Schumannfest Lieder von I. Aboulker, P. Viardot und C. Schumann und gibt jährlich Liederabende im Rahmen der MittwochKlassik in Ingolstadt. Sofia Vinnik ist Finalistin des Louis-Spohr-Gesangswettbewerbs 2018 in Kassel und von Internationaler Gesangswettbewerbs für Barock Oper Pietro Antonio Cesti 2018 in Innsbruck. Im November 2018 gewann sie den Förderpreis der LOTTO-Stiftung beim Juniorwettbewerb von Bundeswettbewerb Gesang in Berlin. Sofia Vinnik ist Stipendiatin der Bad Reichenhall Summer School und arbeitet seit 2016 im Rahmen der Gstaad Vocal Academy und der Cecilia Bartoli Music Foundation im Rahmen der Salzburger Pfingstfestspiele mit Silvana Bazzoni-Bartoli. Seit Juli 2018 ist sie Stipendiatin der Yehudi Munuhin Live Music Now Stiftung in Salzburg.