Alexander Lonquich

Alexander Lonquich

Alexander Lonquich gehört als Solist, Kammermusiker und als Dirigent zu den bedeutendsten Interpreten seiner Generation. Er spielt regelmäßig in Japan, den USA, Australien sowie in den wichtigsten europäischen Musikzentren, ist zu Gast bei internationalen Festivals und konzertiert auf wesentlichen Podien weltweit. Als Pianist und Dirigent überzeugte er mit Orchestern wie dem hr Sinfonieorchester Frankfurt, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Stuttgarter Kammerorchester, dem Kammerorchester Basel und dem Royal Philharmonic Orchestra. Als Solist spielte Lonquich mit den Wiener Philharmonikern, dem Tonhalle- Orchester Zürich, dem WDR Sinfonieorchester Köln, den Düsseldorfer Symphonikern, unter Dirigenten wie Claudio Abbado, Yuri Bashmet, Philippe Herreweghe und Ton Koopman.

Kammermusikalisch konzertiert er unter anderem mit Nicolas Altstaedt, Vilde Frang, Heinz Holliger, Sabine Meyer, Christian Tetzlaff, Carolin Widmann, Jörg Widmann, Tabea Zimmermann, dem Auryn Quartett und dem Artemis Quartett. Seit 2002 konzertiert Alexander Lonquich mit seiner Frau Cristina Barbuti als Klavierduo in ganz Europa.

Alexander Lonquich hat zahlreiche CDs eingespielt: Seine Solo-Einspielungen für EMI fanden in der Presse höchsten Anklang und wurden mit bedeutenden Preisen wie dem „Diapason d’Or“ und dem „Edison Preis” ausgezeichnet. Von ECM Records wurden viel beachtete CDs veröffentlicht, unter anderem mit Werken des israelischen Komponisten Gideon Lewensohn und französischer Klaviermusik. 2016 erschien seine Einspielung von Schumanns Klavierkonzertstücken mit dem WDR Sinfonieorchester unter Heinz Holliger (Audite Records) und 2018 mit den letzten Klavierwerken von Schubert (Alpha). Lonquich war 2015/16 „Artist in Residence” beim NDR Sinfonieorchester und 2017 beim Festival „Prager Frühling“.

2013 schuf Lonquich mit seiner Frau Cristina in Florenz einen eigenen kleinen Theaterraum, in dem Themen der Psychologie, der Musik und des Theaters durch Workshops, Seminare und Konzerte vertieft werden.

Ein besonderes Vorhaben war zum Beethoven-Jubiläum die Aufführung sämtlicher Beethoven-Klavierkonzerte an einem Abend mit dem Münchener Kammerorchester.