Hanna-Elisabeth Müller

Hanna-Elisabeth Müller

Mit ihrem sensationellen Debüt als Zdenka wurde die Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller an der Seite von Renée Fleming und Thomas Hampson unter Leitung von Christian Thielemann als Entdeckung der Salzburger Osterfestspiele 2014 gefeiert.
Die 29-jährige Mannheimerin, die 2011 ihr Lieddebüt beim Heidelberger Frühling gab, erhielt zahlreiche Auszeichnungen und wird seit 2013 als SWR2 New Talent gefördert. Sie studierte bei Rudolf Piernay in Mannheim und besuchte Meisterkurse bei Dietrich Fischer-Dieskau, Julia Varady, Edith Wiens, Elly Ameling, Thomas Hampson und Wolfram Rieger.
Nach Engagements an der Kammeroper Rheinsberg war sie 2010/11 Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper. Seit 2012/13 gehrt sie zum Ensemble der Bayerischen Staatsoper. Gastengagements führen sie an die Semperoper Dresden, die Nationaloper Amsterdam und zu den Münchner Opernfestspielen.
Die vielseitige Sopranistin ist zudem regelmäßig Gast auf den Lied- und Konzertpodien. Sie konzertierte bereits mit dem Orchestre des Champs Elysées unter Philippe Herreweghe, den Bamberger Symphonikern unter Robin Ticciati, beim Oregon Bach Festival unter Helmuth Rilling oder beim Europäischen Musikfest Stuttgart unter Michael Sanderling. 2014/15 ist sie mit dem WDR-Sinfonieorchester unter Jukka Pekka Saraste, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Simon Rattle sowie in der Mailänder Scala mit John Eliot Gardiner zu erleben.