Igor Levit

Igor Levit

Igor Levit ist dem »Heidelberger Frühling« als Pianist und künstlerischer Leiter der Kammermusik Akademie seit mehreren Jahren eng verbunden. Die Idee zu seiner Einspielung von Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen, Beethovens Diabelli-Variationen und Frederic Rzewskis Zyklus über das chilenische Revolutionslied »¡El pueblo unido, jamás será vencido!« ist im Rahmen des »Heidelberger Frühling« entstanden, wo er alle Werke erstmals öffentlich aufführte. Die Aufnahme wurde 2016 von Gramophone als Einspielung des Jahres ausgezeichnet; Igor Levit selbst darüber hinaus als »Artist of the Year«.

Igor Levit ist Preisträger des „2018 Gilmore Artist Award“ und „Instrumentalist des Jahres 2018“ der Royal Philharmonic Society. Er ist Exklusivkünstler bei Sony Classical, im Oktober 2018 wurde Igor Levits viertes Album für das Label veröffentlicht: „Life“, mit Werken von Bach, Busoni, Bill Evans, Liszt, Wagner, Rzewski und Schumann. Mit dem CD Programm ist Igor Levit in dieser Saison unter anderem in der Carnegie Hall in New York, bei den San Francisco Performances, beim Piano Festival in Luzern, bei der Gulbenkian Stiftung in Lissabon und in der Philharmonie in Berlin zu hören. Orchesterdebüts in der Saison 2018-19 umfassen Auftritte mit dem Orchestre de Paris, dem Orchestre National de France, der Filarmonica della Scala und dem Gewandhausorchester Leipzig.

Zu den Höhepunkten vergangener Saisons zählten Debüts mit dem Royal Concertgebouw Orkest, dem Royal Stockholm Philharmonic, mit den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Dresden, dem Cleveland Orchestra sowie 2017 der Eröffnungsabend der BBC Proms mit dem BBC Symphony Orchestra und eine Asien-Tour mit dem Bayerischen Staatsorchester unter der Leitung von Kirill Petrenko.

 

Veranstaltungen mit Igor Levit