Franz Schubert gesungen gespielt

»Standpunkte«

Programm

Franz Schubert:
»Sei mir gegrüsst!« D 741
Fantasie für Violine und Klavier C-Dur D 934 (op. post. 159)
»Viola« D 786
Arpeggione a-Moll D 821 für Violoncello und Klavier
»Die Forelle« D 550
Klavierquintett A-Dur op. 114 D 667 »Forellenquintett«

Über die Veranstaltung

Franz Schubert fand mehr als einmal Inspiration bei sich selbst und verwendete die Melodien seiner Lieder für seine Kammermusik. In diesem Programm werden diese Befruchtungen hörbar, indem den Liedern die entsprechende Kammermusik Schuberts gegenübergestellt wird. Der Kreis der Musikerlnnen konnte illustrer nicht sein: Georg Nigl allein ist ohne Frage einer der ausdrucksstärksten Baritone unserer Zeit.

»Zugabe« Jörg Tröger im Gespräch mit Georg Nigl und Jean-Guihen Queyras (Stadthalle Ballsaal)

Dieses Konzert wird mitgeschnitten von
SWR2

Wir danken

und
Freundeskreis Heidelberger Frühling

Sa 24. März 2018 19:30 Uhr

Kongresshaus Stadthalle Heidelberg

Künstler/Besetzung

Georg Nigl, Bariton
Isabelle Faust, Violine
Boris Faust, Viola
Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Laurène Durantel, Kontrabass
Alexander Melnikov, Klavier