Igor Levit

Igor Levit

Do 29. März 2018 19:30 Uhr
Kongresshaus Stadthalle Heidelberg

Igor Levit, Klavier

Künstler

Igor Levit

Johann Sebastian Bach:
Chaconne aus Partita Nr. 2 für Violine solo d-Moll BWV 1004 (Bearbeitung für die linke Hand von Johannes Brahms)

Ferruccio Busoni:
Fantasia nach J. S. Bach BV 253

Robert Schumann:
»Geistervariationen«

Richard Wagner:
Feierlicher Marsch zum heiligen Gral aus Parsifal (Bearbeitung für Klavier von Franz Liszt)

Franz Liszt:
Fantasie und Fuge für Orgel über den Choral »Ad nos, ad salutarem undam« (Bearbeitung für Klavier von Ferruccio Busoni)

Zugabe:
Bill Evans:
Peace piece

Es ist ein sehr ernstes, persönliches Programm, das Igor Levit hier zusammengestellt hat. Beginnend mit Bachs berühmter Chaconne, die man auch als Trauermusik auf den Tod seiner Frau gedeutet hat, führt der Weg zu den Geistervariationen, die Robert Schumann vor und nach seinem Sprung in den Rhein verfasste (das Thema soll ihm von Engeln vorgesungen worden sein) und schließlich zu Franz Liszts monumentaler Ad nos-Fantasie, in der ein Thema Meyerbeers durch alle denkbaren emotionalen Zustande bis hin zu einem machtvoll-affirmativen Schluss durchgeführt wird. Ein im besten Sinne spirituelles Programm.