Mitten wir im Leben sind/Bach6cellosuiten

Mitten wir im Leben sind/Bach6cellosuiten

Programm

Musik von Johann Sebastian Bach

Über die Veranstaltung

Johann Sebastian Bachs Cellosuiten werden zu den Höhepunkten der westlichen Musikgeschichte gezählt. Ihre erfindungsreiche Architektur, ihre tänzerische Rhythmik und zeitlose Schönheit sprechen uns auch heute noch an. Anne Teresa De Keersmaeker liebt die Musik Bachs. Die berühmte Choreographin strebt nach einer Handschrift, die die Essenz von Bachs musikalischer Sprache zu erfassen versucht. In dieser Produktion werden die sechs Suiten, ausgeführt von Jean-Guihen Queyras, bearbeitet, befragt und getanzt in einer Choreographie für drei Tänzer und zwei Tänzerinnen, darunter De Keersmaeker selbst. Die faszinierende Symbiose von Musik und Tanz enthüllt sowohl das Wesen jeder einzelnen Suite für sich wie auch ihre Wechselwirkung in der Gesamtheit des Zyklus.

Eine Produktion von Rosas in Koproduktion mit der Ruhrtriennale, La Monnaie / De Munt (Brussel / Bruxelles), Concertgebouw Brugge, Le Theatre de la Ville mit dem Festival d’Automne a Paris, Sadler’s Wells (London), Les Theatres de la Ville de Luxembourg, Opera de Lille, Ludwigsburger Schlossfestspiele, Elbphilharmonie (Hamburg) und Montpellier Danse 2018.

In Kooperation mit dem UnterwegsTheater/Kunstlerhaus/HebelHalle

Di 10. April 2018 19:30 Uhr

HebelHalle

Künstler/Besetzung

Anne Teresa De Keersmaeker, Choreographie
Jean-Guihen Queyras, Violoncello
An D’Huys, Kostüm
Luc Schaltin, Licht
Kreiert mit und getanzt von Anne Teresa De Keersmaeker, Marie Goudot, Michaël Pomero, Julien Monty, Boštjan Antončič