Eröffnungsmatinee mit Aleida Assmann: Wie wollen wir leben?

Eröffnungsmatinee mit Aleida Assmann: Wie wollen wir leben?

Musikalische Gäste: Vokalensemble Apollo5, Ensemble Masques, Cairo Jazz Station

So 17. März 2019 11:00 Uhr
Kongresshaus Stadthalle Heidelberg

Aleida Assmann, Vortrag
Apollo5, Vokalensemble
Ensemble Masques
Cairo Jazz Station

Georg Philipp Telemann Ouvertüre (Suite) B-Dur TWV55:B5 »Les Nations«
François Couperin »Les Nations« (Auszüge)
Chorwerke a cappella
Jazz-Improvisationen

Dies ist echte Musik der Aufklärung: Francois Couperins Zyklus »Les Nations« und Telemanns Suite »Les Nations«. Da wird – nahezu zeitgleich in Frankreich und Deutschland – der Versuch unternommen, mit musikalischen Mitteln Nationaltypologien zu entwickeln. Und gleichzeitig bricht, jedenfalls Telemann, diese Idee ironisch, indem er den Schweizern, Portugiesen, Russen und Türken noch die »Hinkenden« und »Laufenden « beifügt. Zum Abschluss unserer Festivaltrilogie 2017 bis 2019 über Kernmotive der Aufklärung feiert diese Eröffnungsmatinee die kulturelle Vielfalt. »Les Nations« dienen dabei als Gerüst für eine musikalische Begegnung, die das französisch-kanadische Barock-Ensemble Masques, das britische Vokalensemble Apollo5 und die aus drei Mittelmeer-Anrainerstaaten stammenden Musiker der Cairo Jazz Station gestalten. Den eröffnenden Vortrag hält Aleida Assmann unter dem Titel »Wie wollen wir miteinander leben?«.

Wir danken
Freundeskreis Heidelberger Frühling

Anfahrt zu diesem Konzert