Eröffnungsmatinee Neuland.Lied

Eröffnungsmatinee Neuland.Lied

Do 21. März 2019 11:00 Uhr
Alte Aula der Universität Heidelberg

Benjamin Appl*, Bariton
James Baillieu, Klavier
*Alumnus der Festival Akademie

Francis Poulenc »Priez pour paix« FP 95
Robert Schumann (Heine/Venatier) »Belsazar« op. 57, »Dichterliebe« (Heine/Venatier) op. 48, »Requiem« (Altkatholisches Gedicht) op. 90/7
Nico Muhly »The Last Letter«
James MacMillan »The Children«
Lieder aus Theresienstadt

»Das Flaggschiff wurde – nichts bleibt geschenkt! – von drei Torpedos hochgesprengt.« So endet, man fasst es kaum, die Neuvertextung der Belsazar-Ballade Robert Schumanns durch Hans Venatier. An die Stelle des Despoten-Todes tritt der Sieg der deutschen über die englische Flotte. Der Nazi-Poet Hans Venatier hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die »weichlichen« Texte des Juden Heinrich Heine, auch die der »Dichterliebe«, durch kernige deutsche Verse zu ersetzen. Es ist ein Lehrstück über das demagogische Potential und den Missbrauch des Liedes. Benjamin Appl, der diese Monstrositat ausgegraben hat, stellt ihr Lieder aus Theresienstadt gegenüber – ein Memento.

In Kooperation mit der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

»Neuland.Lied« Wahlabo: Bei Buchung von fünf verschiedenen Veranstaltungen von »Neuland.Lied« über unseren telefonischen Kartenservice erhalten Sie 25% Rabatt.
Sie erreichen uns Mo – Fr von 10 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 06221 – 584 00 44. Der Rabatt ist nicht online buchbar.