Spiegelungen

Spiegelungen

Kammermusikfest »Standpunkte« |
10.30 Uhr Konzerteinführung

Sa 28. März 2020 11:00 Uhr
Alte Aula der Universität Heidelberg

Cosima Soulez Larivière, Violine
Igor Levit, Klavier
Marc-André Hamelin, Klavier

Ludwig van Beethoven Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109
Franz Liszt »Le Mal du Pays« aus »Années de Pèlerinage«
Ferruccio Busoni Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 e-Moll op. 36a
Bill Evans »Peace Piece«

10.30 Uhr Konzerteinführung der Fellows der Musikjournalismus Akademie (Konzertbühne)

Was spiegelt sich hier nicht alles? Zunächst scheint der große Johann Sebastian Bach zugegen: Er macht sich in den Variationen am Ende der Beethoven-Sonate bemerkbar und auch bei Busoni. Die Violinsonate des Italieners spiegelt in ihrem dreiteiligen Aufbau mit Variationen-Finale zugleich Beethovens Opus 109. In Liszts »Pilgertagebuch« aus der Schweiz klingen volksliedhafte Wendungen und der Ruf des Alphorns hinein, während das »Friedensstück« des Jazzmusikers Bill Evans Ähnlichkeiten zu Chopins Berceuse in Des-Dur op. 57 aufweist.

»Standpunkte« Wahlabo: Bei Buchung von fünf verschiedenen Veranstaltungen des Kammermusikfests »Standpunkte« über unseren telefonischen Kartenservice erhalten Sie 25% Rabatt.
Sie erreichen uns Mo – Fr von 10 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 06221 – 584 00 44. Der Rabatt ist nicht online buchbar.

In Kooperation mit der Universität Heidelberg

Das Konzert ist Teil des Kulturprogramms von Kanadas Gastlandauftritt bei der Frankfurter Buchmesse 2020.
Es wird unterstützt durch das Canada Council for the Arts und die Regierung von Kanada

Lesen Sie hier ein Essay von Igor Levit über das Unterwegssein

Anfahrt zu diesem Konzert