Igor Levit & Matti Raekallio

Igor Levit & Matti Raekallio

Standpunkte

Fr 16. April 2021 19:30 Uhr
Neue Aula der Universität Heidelberg

Igor Levit, Klavier
Matti Raekallio, Klavier

Künstler

Igor Levit

Mozart-Busoni Duettino Concertante (nach dem Finale aus Mozarts Klavierkonzert KV 459)
Ludwig van Beethoven Große Fuge B-Dur für Klavier zu 4 Händen op. 134
Ferruccio Busoni Fantasia Contrappuntistica für zwei Klaviere

Konzert ohne Pause (ca. 60 min)

Die Kunst der Fugenkomposition hat viele Tonsetzer herausgefordert. Selbst im burlesken Finale aus Mozarts F-Dur-Klavierkonzert KV 459, das Ferruccio Busoni zum „Duettino Concertante“ für zwei Klaviere umgearbeitet hat, ist der strenge Kontrapunkt präsent. Beethovens „Große Fuge“, zunächst für Streichquartett komponiert und von ihm selbst für Klavier zu vier Händen arrangiert, überforderte die Zeitgenossen und gilt noch heute als schwer verständlich bzw. als Grenzerfahrung. Ferruccio Busoni krönte sein Klavierschaffen mit der monumentalen „Fantasia contrappuntistica“, einer Fortführung und Überbietung des von Bach unvollendet hinterlassenen Contrapunctus XIV der „Kunst der Fuge“. Igor Levit meistert alle drei Werke zusammen mit seinem einstigen Professor in Hannover, Matti Raekallio, den er weiterhin als Klavierpartner schätzt.

In Kooperation mit der Universität Heidelberg

Wir danken
Heidelberger Volksbank

Anfahrt zu diesem Konzert