Nakariakov. Sitkovetsky. Meerovitch.

Nakariakov. Sitkovetsky. Meerovitch.

NOTEN | SCHLÜSSEL Konzerteinführung des Freundeskreises

Fr 8. April 2022 19:30 Uhr
Aula der Alten Universität Heidelberg

Sergei Nakariakov Trompete & Flügelhorn
Dmitry Sitkovetsky Violine
Maria Meerovitch Klavier

Igor Strawinsky Suite aus Geschichte vom Soldaten und weitere Werke für Trompete, Violine und Klavier
Jakob Jakoulov Yiddish Lexicon
Johannes Brahms Trio Es-Dur für Horn, Violine und Klavier op. 40

Trompete und Flügelhorn sind seltene Gäste in der Kammermusik, doch dank entsprechender Arrangements und des Engagements des israelisch-russischen Virtuosen Sergei Nakariakov könnte sich das ändern. Für dieses Programm hat er seine Klavierpartnerin Maria Meerovitch und den Geiger und meisterlichen Bearbeiter Dmitry Sitkovetzky um sich geschart, der Werke eigens für diese besondere Triobesetzung arrangiert hat. Gemeinsam erzählen sie Igor Strawinskys bunte „Geschichte vom Soldaten“, der mit der Geige zugleich seine Seele an den Teufel verkauft. Weiter geht es mit „Yiddish Lexicon“, einer Erkundung jüdischer Kultur des in Russland geborenen, heute in den USA lebenden Jakov Jakoulov: In In jedem Satz vertont der Komponist einen jiddischen Ausdruck oder ein Sprichwort und setzt festlichen Klezmer ans Ende. Und Brahms‘ faszinierendes Horntrio wird – wie im Original vorgesehen – mit Flügelhorn aufgeführt.

Konzert mit Pause

NOTEN | SCHLÜSSEL 18.45 Uhr, Haus der Begegnung, Eugen-Biser-Saal
Konzerteinführung des Freundeskreises

In Kooperation mit der Universität Heidelberg

Bitte informieren Sie sich vor dem Konzertbesuch über die aktuellen Corona-Regelungen und unsere Hygienevorschriften.

Anfahrt zu diesem Konzert