Streichquartettfest | Konzert

Für die Quartette aus Haydns op. 33 haben sich verschiedene Beinamen erhalten: »Russische Quartette« aufgrund einer vermeintlichen Widmung an den späteren Zar Paul I. oder auch »Scherzoquartette«, denn Haydn bringt darin anstelle des Menuetts das neuartige Scherzo. Einen eigenen Spitznamen erhielt das zweite Quartett der Reihe. Es heißt »Der Witz«, weil Haydn sich im Finale einen musikalischen Streich erlaubt… – zu viel sei hier nicht verraten, nur Achtung: Nicht zu früh klatschen!

€ 18 Halbtageskarte (14.30 – 18.00 Uhr) inkl. der Veranstaltungen um 14.30 Uhr und 16.00 Uhr