• Heidelberg ist Welthauptstadt des Liedes

    Heidelberg war immer ein Inspirationsquelle für Liedschaffende. Von »Codex Manesse«, »Des Knaben Wunderhorn«, von Robert Schumann, Johannes Brahms über Joseph von Eichendorff und Friedrich Hölderlin. Die Strahlkraft der Stadt erreicht SängerInnen, Institutionen und Publikum auf der ganzen Welt. 2016 hat das Musikfestival Heidelberger Frühling das Internationale Liedzentrum gegründet, das dieses Erbe bewahren und seine Zukunft sichern soll.

Das Internationale Liedzentrum
des Heidelberger Frühling

Heidelberg ist die Welthauptstadt des Liedes: Vom »Codex Manesse«, der gewichtigsten deutschen Liederhandschrift des Mittelalters, aufbewahrt in der hiesigen Universitätsbibliothek, oder der, von Clemens Brentanto und Achim von Arnim gesammelten dreibändigen Volksliedsammlung »Des Knaben Wunderhorn«, die bis ins 18. Jahrhundert reicht – über das Schaffen und Wirken Robert Schumanns und Johannes Brahms bis hin zu Joseph von Eichendorff und Friedrich Hölderlin, deren Gedichtvertonungen wesentlich vom Aufenthalt in der Neckarstadt geprägt wurden. Heidelberg war immer eine Inspiration für alle Liedschaffenden, mit einer Strahlkraft, die SängerInnen, Institutionen und Publikum überall auf der Welt erreicht. Als deutscher Exportschlager wird das Kunstlied weltweit in Originalsprache aufgeführt und lässt sich zweifelsohne in die Riege der immateriellen Kulturgüter einreihen. Lied ist aber nicht nur Kunstlied, sondern genauso Volkslied, Jazz, Popsong, Arbeiterlied, Kriegslied, Ballade, Chanson und nicht zuletzt deutscher Hip Hop, der auch in Heidelberg geboren wurde. Das Lied ist in der Heidelberger DNA fest verankert. Dieses Erbe gilt es nicht nur auf exzellentem Niveau zu präsentieren und somit zu bewahren, es gilt vor allem auch, zu sichern, dass das Lied sich zukünftig entfalten kann. Damit das Lied Impulse setzen kann. Um diesen Auftrag einzulösen, hat das Musikfestival Heidelberger Frühling im Jahr 2016 das Internationale Liedzentrum gegründet.

Unter dem Dach des Liedzentrums vereinen sich eine Vielzahl von Projekten. In der jährlichen Lied Akademie arbeiten junge SängerInnen in öffentlichen Masterclasses mit dem künstlerischen Leiter Thomas Hampson an ihrer Liedgestaltung und erleben einen Freiraum, in dem über die Gattung und deren Zukunft offen, genreübergreifend und gemeinsam nachgedacht und debattiert wird. Der Wettbewerb »Das Lied«, unter dem Juryvorsitz von Thomas Quasthoff, kürt biennal die besten jungen LiedsängerInnen und vergibt Preisgelder in Höhe von 37.000 Euro. »Neuland.Lied« ist als Themenschwerpunkt im Festival Heidelberger Frühling eine Plattform für neue interdisziplinäre Liedformate, wie die »Lied.Labs«, die performative Gestaltungsmittel einsetzen, um das Lied erst gar nicht in eine Nische abdriften zu lassen. Um jungen KünstlerInnen eine weiterführende Auseinandersetzung mit dem Lied zu ermöglichen, bietet das Liedzentrum Fellowship-Programme an, mit denen außergewöhnliche innovative Formate umgesetzt, KünsterInnen individuell gefördert und das Liednetzwerk der Zukunft ausgebaut und gestärkt wird. Und mit Christian Gerhahers Großprojekt »Alle Lieder« – die CD-Veröffentlichung aller Lieder Robert Schumanns – ist das Liedzentrum Partner, Ermöglicher und Förderer eines beispielhaften Vorhabens zur zeitgemäßen Vermittlung eines der bedeutenden Werkkanons. Durch den fruchtbaren Austausch und Partnerschaften mit anderen Institutionen und herausragenden SängerInnen ist ein stetig wachsendes Netzwerk entstanden, das sich das Lied der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf die Fahnen geschrieben hat.

Projekte

Wettbewerb »Das Lied«
Schumann »Alle Lieder«
»Lied.Labs«
Netzwerk Lied
Fellowship-Programme
Classic Scouts & Rapper Curse
Coming soon
Classic Scouts & Rapper Curse

  • Heidelberger Frühling

    Heidelberger Frühling

    Das Festival der Neugierde – dieses Credo lebt der Heidelberger Frühling jedes Jahr. Außergewöhnliche Künstlerinnen und Künstler begegnen sich und dem Publikum in familiärer Atmosphäre und nutzen die Freiräume, die ihnen der »Frühling« bietet, um gemeinsam mit dem Publikum neue Perspektiven zu wagen.
  • Streichquartettfest

    Streichquartettfest

    Es ist der Mikrokosmos des musikalischen Miteinanders –  Streichquartettliebhaber reisen aus aller Welt nach Heidelberg, um daran teilzuhaben. Jedes Jahr springt der Funke über, denn das Publikum und die internationale Quartettszene tauschen sich lebhaft aus. Und sind dadurch viel mehr als bloße Behüter der Vergangenheit.
  • Kalender & Tickets
  • Liedzentrum

    Liedzentrum

    Diese Plattform ist Heimat, Werkstatt und Motor des Liedes zugleich – das Internationale Liedzentrum Heidelberg ist der Mittelpunkt globaler Initiativen. So kann das Lied mit seinen unendlichen Facetten wieder Wurzeln in den Köpfen von Künstlern, Veranstaltern und Publikum schlagen. Diese Symbiose ist unser Auftrag und Wille.
  • Kammermusik Plus

    Kammermusik Plus

    Jeden Monat etwas Zeit für »Frühlingsgefühle« – die Reihe »Kammermusik Plus« macht’s möglich. In der exzellenten Akustik der Alten Aula der Universität hören Sie Interpreten auf internationalem Niveau. Ganz, wie Sie es vom Heidelberger Frühling gewohnt sind.
  • Akademie & Lab