Programmveröffentlichung 2023

Am Donnerstag, 20. Oktober haben Festivalintendant Thorsten Schmidt, Co-Künstlerischer Leiter Igor Levit – live aus Washington zugeschaltet – und Dramaturg Anselm Cybinski das Programm 2023 im Livestream vorgestellt.


Das Musikfestival 2023 findet vom 17. 3. bis 15. 4. unter dem Motto „Zusammen“ statt und startet damit in eine neue Ära: Es ist der erste Jahrgang mit dem Pianisten Igor Levit als Co-Künstlerischem Leiter des Musikfestivals an der Seite von Intendant Thorsten Schmidt. Es stehen 83 Konzerte an 25 Spielorten in Heidelberg auf dem Programm. 12 davon sind als Stadtteil-Konzerte des sich neu formierenden Festivalcampus-Ensembles bei freiem Eintritt. Insgesamt bietet der Heidelberger Frühling als ganzjährig agierendes Kulturunternehmen in der Saison 2022/23 in weiteren Festivals, Konzertreihen oder anderen Musikformaten 108 Veranstaltungen an.

Zu Gast bei der 27. Ausgabe des Musikfestivals sind große Künstlerpersönlichkeiten wie Asmik Grigorian, Kirill Gerstein, Vilde Frang, Renaud Capuçon, Jan Lisiecki, Nikolai Lugansky, Kian Soltani, Thomas Quasthoff, Antoine Tamestit, Peter Eötvös oder Veronika Eberle sowie international renommierte Ensembles und Klangkörper wie das Gringolts Quartet, Cuarteto Casals, Quatuor Diotima, Collegium 1704, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, das Mozarteumorchester Salzburg, Manchester Collective, Aurora Orchestra oder das B’Rock Orchestra.

Das Festival ist außerdem seit jeher sowohl Plattform, Aktionsfläche als auch Schutzraum für den künstlerischen Nachwuchs. Zum ersten Mal in der Festivalgeschichte wird mit dem Festivalcampus-Ensemble ein eigenes Ensemble aus jungen Solist*innen zusammengestellt, das das Musikfestival eröffnen und in den folgenden Wochen in verschiedenen Besetzungen zu erleben sein wird.

Mit „Ligeti 100“ widmet das Heidelberger Frühling Musikfestival dem Komponisten György Ligeti, der 2023 seinen 100. Geburtstag feiert, einen zweitägigen Festivalschwerpunkt. In vier Konzerten beleuchten u.a. das Klangforum Wien mit namhaften Solisten unter der Leitung von Peter Eötvös, das Quatuor Diotima oder das KlangForum Heidelberg wichtige Aspekte seines Werkes.

Das Format „Carte Blanche für…“ überträgt das erfolgreiche Prinzip von Igor Levits digitalen Hauskonzerten im Jahr 2020 ins analoge Festivalprogramm: Geigerin Rakhi Singh, das Manchester Collective Streichquartett, Thomas Quasthoff und Shawn & The Wolf sowie Igor Levit selbst überraschen das Publikum, indem sie erst im Konzert bekannt geben, was sie spielen werden.

Den Heidelberger Frühling Musikpreis 2023, der vom Gründungspartner des Musikfestivals Heidelberg Materials gestiftet wird, erhält der Schlagzeuger Martin Grubinger. Die Auszeichnung würdigt seit 2013 Persönlichkeiten, die sich substantiell und nachhaltig für die Vermittlung von klassischer Musik einsetzen. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Musikfestivals am 5. 4. 2023 bei Heidelberg Materials statt.

Der Heidelberger Frühling hat ab sofort einen neuen Markenauftritt, der die Entwicklung von der Gründung des Musikfestivals 1997 bis zum inzwischen ganzjährigen Veranstaltungsangebot in verschiedenen Festivals, Konzertreihen und anderen Musikformaten manifestiert. Strategisch und kreativ wurde der Heidelberger Frühling dabei von der Berliner Agentur für Kommunikation BOROS begleitet.

Der Vorverkaufsstart für das Heidelberger Frühling Musikfestival startet am Montag, 24. 10. 2022 um 10 Uhr.


Programm & Tickets
Zum Musikfestival