Friedenskirche

Die Friedenskirche wurde von 1908 bis 1910 nach Plänen von Hermann Behaghel erbaut und wacht mit ihrem 61 Meter hohen Turm über Heidelbergs bevölkerungsreichsten Stadtteil Handschuhsheim. Der Kirchenbau weist Stilelemente der Spätgotik, der Renaissance und des Jugendstils auf und erinnert mit seinen Treppentürmen und turmartigen Anbauten an eine Burganlage. Diese Anmutung ist wohl nicht ganz zufällig gewählt, denn mit der Tiefburg befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft die Ruine einer mittelalterlichen Wasserburg – der wohl imposantesten Sehenswürdigkeit in Handschuhsheim.

Veranstaltungen in dieser Spielstätte