Was uns antreibt

Wer, wenn nicht wir, ist zur Innovation verpflichtet? Das, was ein Festival im Kern ausmacht, ist, dass Freiräume aufgeschlossen werden, die sich der Zukunft widmen und diese folglich sichern werden. Das geht im emsigen Organisationsalltag allzu häufig unter. Die Entscheidung, dem bewusst gegenzusteuern und sich Freiräume wieder zu erkämpfen, führt direkt zur Errichtung der „Villa Abegg“. Bisher gibt es diese Villa lediglich virtuell, aber sie wird bereits seit dem Sommer 2017 real bewohnt von zehn querköpfigen jungen Kulturschaffenden, die regelmäßig in Heidelberg und andernorts zusammenkommen, um an Projekten zu arbeiten, die unser Festival in den kommenden Jahren umsetzen wird. Die „Digitalisierung“ hat die Chance diese jungen Leute schon jetzt zusammenzubringen, damit sie an der Vision arbeiten können. Langfristig muss die „Villa Abegg“ einen festen Ort in Heidelberg finden, in dem ganzjährig Musikerinnen und Musiker, Regiebefließene, Dramaturgen, Wissenschaftler, Musikvermittler, Komponisten und Denker aus anderen Wissenschaftsdisziplinen gemeinsam am Fortbestand der ästhetischen Reflexion arbeiten. Mit den Mitteln der Musik. Die Zukunft. Das ist unser Ziel.

  • Heidelberger Frühling

    Heidelberger Frühling

    Das Festival der Neugierde – dieses Credo lebt der Heidelberger Frühling jedes Jahr. Außergewöhnliche Künstlerinnen und Künstler begegnen sich und dem Publikum in familiärer Atmosphäre und nutzen die Freiräume, die ihnen der »Frühling« bietet, um gemeinsam mit dem Publikum neue Perspektiven zu wagen.
  • Streichquartettfest

    Streichquartettfest

    Es ist der Mikrokosmos des musikalischen Miteinanders –  Streichquartettliebhaber reisen aus aller Welt nach Heidelberg, um daran teilzuhaben. Jedes Jahr springt der Funke über, denn das Publikum und die internationale Quartettszene tauschen sich lebhaft aus. Und sind dadurch viel mehr als bloße Behüter der Vergangenheit.
  • Villa Abegg

    Villa Abegg

    Hier wird Neues erschaffen – ein Ort, an dem gemeinsam gedacht, diskutiert, erarbeitet und ganzheitlich künstlerisch fortgebildet wird. Aus diesem lebendigen und offenen Miteinander der Musikschaffenden, Dramaturgen, Regisseure entstehen interdisziplinäre Projekte. Für Heidelberg. Und für die Zukunft.
  • Liedzentrum

    Liedzentrum

    Diese Plattform ist Heimat, Werkstatt und Motor des Liedes zugleich – das Internationale Liedzentrum Heidelberg ist der Mittelpunkt globaler Initiativen. So kann das Lied mit seinen unendlichen Facetten wieder Wurzeln in den Köpfen von Künstlern, Veranstaltern und Publikum schlagen. Diese Symbiose ist unser Auftrag und Wille.