Veranstaltungen

Anna Lucia Richter © Jessy Lee

Anna Lucia Richter

Die Sieben Todsünden oder: Ist Wollust noch böse? Hochmut, Geiz, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid, Faulheit – die im katholischen Katechismus verankerten Sieben Todsünden hatten lange eine unangetastete Gültigkeit und sollten durch deren Vermeiden, ähnlich wie das Befolgen der alttestamentarischen zehn Gebote, den Menschen helfen, eine funktionierende Gesellschaft zu erhalten. Kurt Weill schrieb 1933 das für seine Zeit hochaktuelle Ballett »Die Sieben Todsünden« nach einem Libretto von Bertolt Brecht. Ausschnitte aus diesem Werk in einer Version für Klavier, Gesang und Solotanz werden an diesem Abend in Beziehung zu einer Uraufführung des vielbeachteten Nachwuchskomponisten Matan Porat gesetzt und durch gregorianische Gesänge und Lieder von Haydn, Schubert und Hugo Wolf komplettiert.

In Kooperation mit dem Frauenbad Heidelberg

 

Jörg Tröger im Gespräch mit Anna Lucia Richter (Audio)

Anna Lucia Richter © Jessy Lee